Gulaschsuppe: Rezepte und Tipps

Die Gulaschsuppe ist ein wahrer Alleskönner unter den Suppen. Sie schmeckt würzig gut, passt zu jedem Buffet und macht nicht nur an Silvester alle Gäste glücklich.
In diesem Artikel
Die besten Gulaschsuppen
5 Tipps für die beste Gulaschsuppe

Die besten Gulaschsuppen

Gulaschsuppe
60 Min.
374 kcal 31 g Eiweiß 16 g Fett 22 g KH
Grundrezept Gulaschsuppe
30 Min. Garzeit
422 kcal 36 g Eiweiß 23 g Fett 14 g KH
Einfache Gulaschsuppe
30 Min. plus Garzeit
556 kcal 49 g Eiweiß 32 g Fett 15 g KH
Szegediner Gulaschsuppe
40 Min. Garzeit
532 kcal 38 g Eiweiß 33 g Fett 15 g KH
Gulaschsuppe mit Paprika und Kartoffeln
105 Min.
180 kcal 15 g Eiweiß 9 g Fett 7 g KH

5 Tipps für die beste Gulaschsuppe

Mit welchem Fleisch gelingt die Gulaschsuppe, worauf sollten Sie bei der Zubereitung achten und wie können Sie sie am besten lagern? Mit unseren 5 Tipps gelingt Ihnen eine leckere Gulaschsuppe, die alle begeistert!
 

  1. Das richtige Fleisch
    Für eine klassische Gulaschsuppe verwendet man Rindergulasch und Schweinefleisch. Beim Rind eignet sich Fleisch aus Teilen von Hals, Schulter, Wade, Ober- und Unterschale am besten für die Gulaschsuppe. Das Schweinefleisch stammt vorzugsweise aus der Schulter, da es dort eine durchgehende Fettmarmorierung, viel Muskelmasse und Bindegewebe aufweist. Am wichtigsten ist in jedem Fall, dass das Fleisch durchwachsen ist.
  2. Zeit geben
    Durch das lange Schmoren werden die Muskeln besonders zart, während das Fett das Fleisch saftig macht und für Geschmack sorgt. Tipp: Beachten Sie die Garzeiten! Rindfleisch braucht mit 2-3 Stunden deutlich länger als beispielsweise Putenfleisch, das bereits nach einer Stunde zart ist.
  3. Behutsam schmoren
    Ob Sie das Fleisch vor dem Kochen scharf anbraten ist Geschmackssache. Wichtig ist, dass Sie es nicht auf höchster Stufe kochen, da es sonst zäh oder sogar hart wird.
  4. Säure sorgt für Geschmack
    Säure in der Gulaschsuppe, zum Beispiel durch Rotwein, sorgt für einen besonders guten Geschmack.
  5. Der richtige Topf
    Gusseiserne Töpfe geben die Hitze gleichmäßig ans Fleisch ab. So gart es besonders schonend.
     

Tipp: Wenn Sie eine Gulaschsuppe zubereiten, lohnt es sich, gleich eine größere Menge zu kochen. Wie fast alle Schmorgerichte eignet sich die Gulaschsuppe wunderbar dazu, sie einzufrieren und dann später wieder aufzutauen. Noch einmal aufgewärmt schmeckt sie fast noch besser als frisch gekocht und ist blitzschnell serviert.

Bei der Lagerung sollten Sie allerdings darauf achten, dass die Gulaschsuppe erst eingefroren wird, wenn Sie vollständig ausgekühlt ist.
In zuvor sterilisieren Gläsern eingeweckt hält sich eine Gulaschsuppe bis zu drei Monate.

  Rindergulasch im Glas
50 Min. plus Garzeit 4 Stunden
820 kcal 80 g Eiweiß 48 g Fett 13 g KH

Dazu ein Stück Brot

Weizen-Dinkel-Baguette
60 Min. plus Gehzeit 1:45 Stunden plus Backzeit 20 Minuten
448 kcal 15 g Eiweiß 1 g Fett 89 g KH
Dinkel-Roggen-Mischbrot
30 Min. plus Gehzeit 1:30–1:45 Stunden plus Backzeit 50 Minuten
150 kcal 5 g Eiweiß 30 g KH
Zucchini-Kartoffel-Brot
90 Min. plus Gehzeit 1 Stunde
116 kcal 3 g Eiweiß 2 g Fett 19 g KH

Noch mehr Rezepte

Gulasch: köstliche Rezepte
Köstliche Gulasch-Rezepte und hilfreiche Tipps für die Zubereitung: Hier werden Sie fündig.
Silvesterparty - Die besten Rezepte
Am letzten Tag des Jahres soll auch das Essen ein richtiger Kracher werden! Hier finden Sie Rezepte für ein Fingerfood-Buffet und leckere Drinks, die Ihre Silvesterparty zum krönenden Abschluss des Jahres werden lassen.