Schoko-Orangen-Brownies für Thermomix ®

Knackig, saftig,
schokoladig – das 
ist Nussgenuss 
im Quadrat.
6
Aus essen & trinken mit Thermomix ® Spezial 1/2017
Kommentieren:
Schoko-Orangen-Brownies: Thermomix ® Rezept
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 16 Stücke
  • 125 g Zucker
  • 1 Stück Bio-Orangenschale, 

    dünn abgeschält (1 x 4 cm)

  • 150 g Schokolade, 

    Zartbitter, in Stücken

  • 120 g Pflanzenöl
  • 3 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 80 g Mehl
  • 10 g Kakaopulver
  • 1 Tl Backpulver
  • 100 g Walnusskerne
  • 4 El Orangensaft
  • 100 g Kuchenglasur, 

    in Stücken

  • Außerdem: quadratische Backform (25 x 25 cm)

Zeit

Arbeitszeit: 25 Min.
Gesamtzeit: 150 Min.

Nährwert

Pro Stück 266 kcal
Kohlenhydrate: 19 g
Eiweiß: 3 g
Fett: 18 g

Schwierigkeit

Hauptzutaten

Kategorien

Zutaten bestellen
Lassen Sie sich die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.
    Zubereitung
  • Backofen auf 180 °C vorheizen. Eine quadratische Backform (25 x 25 cm) mit Backpapier auslegen.

  • Zucker und Orangenschale in den Mixtopf geben, 10 Sek./Stufe 10 pulverisieren und umfüllen.

  • Schokolade in den Mixtopf geben, 10 Sek./Stufe 8 zerkleinern und mit dem Spatel nach unten schieben.

  • Öl zugeben, 4 Min./50 °C/Stufe 2 schmelzen und umfüllen.

  • Rühraufsatz einsetzen. Orangenzucker, Eier und Salz in den Mixtopf geben und 3 Min./Stufe 3.5 rühren. Rühraufsatz entfernen.

  • Schokoladenmischung, Mehl, Kakaopulver, Backpulver, 50 g Walnusskerne und den Orangensaft zugeben, 15 Sek./Linkslauf/Stufe 5 unterrühren.

  • Teig in die vorbereitete Backform streichen, mit 50 g Walnusskernen belegen und auf einem Rost auf der mittleren Schiene 22–25 Minuten (180 °C) backen. In dieser Zeit Mixtopf spülen.

  • Brownies aus dem Ofen nehmen und in der Form abkühlen lassen.

  • Kuchenglasur in den Mixtopf geben, 5 Sek./Stufe 8 zerkleinern, mit dem Spatel nach unten schieben, 3 Min./50 °C/Stufe 2 schmelzen. Mit einem Esslöffel über den abgekühlten Brownies verteilen und fest werden lassen. Brownies in 16 Quadrate schneiden und servieren.

  • Tipp: Probieren Sie die Brownies statt mit Walnusskernen auch mal mit den etwas zarteren und mürberen Pekannüssen.

nach oben