VG-Wort Pixel

Pasta mit Pistazien-Pesto für Thermomix ®

essen & trinken mit Thermomix ® Spezial 3/2017
Pasta mit Pistazien-Pesto: Thermomix ® Rezept
Foto: Thomas Neckermann
Die Pistazien mit ihrem buttrigen Aroma haben freie Fahrt im würzigen Pesto – und Sie grüne Welle!
Fertig in 10 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Pro Portion

Energie: 947 kcal, Kohlenhydrate: 76 g, Eiweiß: 22 g, Fett: 59 g

Zutaten

Für
4
Portionen
50

g g Parmesan (in Stücken)

250

g g Pistazien (geröstet und gesalzen, mit Schale (ca. 130 g geschält))

150

g g Olivenöl

4

Stängel Stängel Basilikum (abgezupft, und etwas mehr zum Bestreuen)

6

Stängel Stängel Petersilie (abgezupft)

1

Knoblauchzehe (klein)

2

El El Zitronensaft

0.5

Tl Tl Salz (und etwas mehr zum Kochen der Nudeln)

4

Prise Prisen Pfeffer

1

Prise Prisen Zucker

400

g g Spaghetti

Zur Einkaufsliste

Zubereitung

  1. In einem großen Topf reichlich Wasser zum Kochen bringen.
  2. Parmesan in den Mixtopf geben, 10 Sek./Stufe 10 zerkleinern und umfüllen.
  3. Pistazien schälen, in den Mixtopf geben, 7 Sek./Stufe 7 zerkleinern und umfüllen.
  4. 100 g zerkleinerte Pistazien, 75 g Olivenöl, Basilikum, Petersilie, Knoblauch, Zitronensaft, Salz, Pfeffer und Zucker in den Mixtopf geben, 8 Sek./Stufe 7 zerkleinern und umfüllen.
  5. Restliches Olivenöl zum Pesto geben, mithilfe des Spatels untermischen und abschmecken.
  6. Nudelwasser salzen, Nudeln zugeben und nach Packungsanweisung garen.
  7. Nudeln im Varoma-Behälter abgießen und dabei Nudelwasser auffangen.
  8. 200 g Nudelwasser, Pesto, die Hälfte des Parmesans und Nudeln in einer großen vorgewärmten Servierschüssel mischen.
  9. Pasta auf Tellern anrichten und mit dem restlichen Parmesan, den restlichen Pistazien und dem restlichen Basilikum bestreut servieren.
Tipp Pesto-Reste können Sie in einem Schraubdeckelglas mit etwas Öl bedeckt bis zu 4 Wochen im Kühlschrank aufbewahren.