VG-Wort Pixel
Vielen Dank!
(1)

Fritteusen Test 2022: 10 beliebte Modelle im Vergleich

Knusprig, kross und goldgelb müssen sie sein: Pommes frites aus der Fritteuse schmecken einfach besonders gut. Klassische Fritteusen können nicht nur Pommes zubereiten, sondern eignen sich für allerlei Lebensmittel wie Hähnchen, Gemüse, Fisch, Lebensmittel im Backteig oder mit Panade sowie süße Naschereien wie Berliner bzw. Krapfen, Quarkbällchen oder Churros.
In unserem Fritteusen-Test vergleichen wir zehn beliebte Fritteusen miteinander. Darunter sind Tiegel-, Kaltzonen- und Mini-Fritteusen. Außerdem können Sie sich in unseren Fragen und Antworten über die einzelnen Modelle informieren. Wir erklären, worauf Sie beim Kauf einer Fritteuse achten sollten, welches Öl Sie benötigen und wie eine Fritteuse gereinigt wird. Ebenso finden Sie bei uns leckere Rezepte für die Fritteuse. Außerdem klären wir, ob Stiftung Warentest und Öko-Test einen Fritteusen-Test durchgeführt haben. Zuletzt können Sie sich in den Tipps und Wissenswertes über die optimale Temperatur, Entsorgung und den richtigen Umgang mit Fritteusen-Fett informieren. Lesen Sie zudem wichtige Sicherheitsinformationen, um Fettbrände zu verhindern.
Möchten Sie mit nur wenig Fett frittieren, empfehlen wir eine Heißluftfritteuse, die wir Ihnen in diesem Heißluftfritteusen-Test vorstellen.

Affiliate-Link
AbbildungTefal FR8040 Oleoclean Pro Inox & Design Fritteuse
mit Öl-Filter-System
Moulinex AM4800 Mega Fritteuse
für viele Personen
SEVERIN S72431 FR 2431 Fritteuse
schmales Design
WMF Küchenminis Mini-Fritteuse
kleines Modell
Tefal FF1631 Fritteuse Filtra One
Bestseller
ModellTefal FR8040 Oleoclean Pro Inox & Design FritteuseMoulinex AM4800 Mega FritteuseSEVERIN S72431 FR 2431 FritteuseWMF Küchenminis Mini-FritteuseTefal FF1631 Fritteuse Filtra One
Amazon-Bewertungen 4848 Bewertungen 3128 Bewertungen 960 Bewertungen 181 Bewertungen 2858 Bewertungen
TypKaltzonenfritteuseTiegelfritteuseTiegelfritteuseMini-FritteuseTiegelfritteuse
Fassungsvermögen (Öl)3,5 l3,3 l3 l1 l2,1 l
Maße35 x 46 x 39 cm40,6 x 35,1 x 37,9 cm39,5 x 23 x 23,5 cm23,5 x 20 x 27,5 cm38,1 x 34,4 x 28,4 cm
Gewicht5,08 kg6,2 kg2,4 kg3,82 kg3,8 kg
Leistung2300 Watt2100 Watt2000 Watt1000 Watt1900 Watt
Kapazität (Lebensmittel)1,2 kg2 kg400 g250 g1,2 kg
Geeignet für4–6 Personen8 Personen2–3 Personen2 Personen4 Personen
Temperaturbereich150–190° C150–190° C130–190° C150–190° C150–190° C
TemperaturanzeigeJaJaJaJaJa
TimerJaJaNeinNeinNein
ZeitanzeigeJaNeinNeinNeinNein
AbschaltautomatikJaJaJaNeinNein
SpülmaschinengeeignetJaJaJaJaJa
Erhältlich beiZum Angebot
Alternate
€ 94,90
Baur
€ 96,90
Idealo
€ 96,90
Amazon
€ 109,68
Zum Angebot
Amazon
€ 84,90
Idealo
€ 84,99
Zum Angebot
Amazon
€ 44,99
Alternate
€ 44,90
Idealo
€ 44,90
Zum Angebot
Amazon
€ 100,99
Idealo
€ 102,99
Baur
€ 99,99
Zum Angebot
Amazon
€ 57,90
Idealo
€ 52,90
Alternate
€ 54,90
  1. Inhalt Produktvergleich: Die 10 besten Fritteusen im Test
    1. Tefal FR8040 Oleoclean Pro Inox & Design Fritteuse mit Filterfunktion und Ölaufbewahrung
    2. Moulinex AM4800 Mega Fritteuse mit großer Kapazität für Frittiergut
    3. SEVERIN S72431 FR 2431 Fritteuse mit zwei Kontrollleuchten und Sicherheitsabschaltung
    4. WMF Küchenminis Mini-Fritteuse mit Kartoffelschneider und für 1–2 Personen
    5. Tefal FF1631 Fritteuse Filtra One: der Bestseller mit einfacher Bedienung und Öl-Filterung
    6. Balter Fritteuse: Kaltzonenfritteuse verhindert Verbrennen von Krümeln und Resten
    7. Aigostar Kenny Fritteuse mit Timer und Zeitanzeige
    8. Tefal Fritteuse Super Uno Access FR3100
    9. Princess 182611 Mini-Fritteuse mit Fondue
    10. SEVERIN FR 2408 2-in-1 Mini-Fritteuse für Fondue
  2. FAQ: Die wichtigsten Fragen und Antworten rund um Fritteusen
  3. Was ist eine Fritteuse und wofür wird sie verwendet?
    1. Welche Lebensmittel kann man in der Fritteuse zubereiten?
  4. Welche Arten von Fritteusen gibt es und wie funktionieren sie?
    1. Klassische Fritteuse mit Öl
    2. Mini-Fritteuse
    3. Kaltzonenfritteuse
    4. Heißluftfritteuse
  5. Welches Öl kommt in die Fritteuse?
    1. Empfehlenswerte Öle zum Frittieren
    2. Nicht empfehlenswerte Öle
  6. Fritteuse kaufen – welche Kriterien sind zu beachten?
  7. Wie reinige ich eine Fritteuse?
  8. Süße und herzhafte Rezepte für die Fritteuse
    1. Süßes für die Fritteuse:
    2. Herzhaftes für die Fritteuse:
  9. Welche Alternativen gibt es zu einer Fritteuse?
  10. Hat die Stiftung Warentest einen Fritteusen-Test durchgeführt?
  11. Gibt es einen Fritteusen-Test von Öko-Test?
  12. Tipps und Wissenswertes rund um Fritteusen
  13. Fritteusen-Liste 2022: Finden Sie die beste Fritteuse für Ihre Küche
Alles anzeigen

Inhalt Produktvergleich: Die 10 besten Fritteusen im Test

Tefal FR8040 Oleoclean Pro Inox & Design Fritteuse mit Filterfunktion und Ölaufbewahrung


Tefal FR8040 Oleoclean Pro Inox & Design Fritteuse
Amazon-Bewertung
(4848 Bewertungen)

Tefal FR8040 Oleoclean Pro Inox & Design Fritteuse

Affiliate-Link
Preis: € 94,90
Preis: € 96,90
Preis: € 96,90
Preis: € 109,68

Die Tefal FR8040 Oleoclean Pro Inox & Design Fritteuse * ist in unserem Fritteusen-Vergleich unser Favorit. Mit einem Fassungsvermögen von 3,5 l und einer Kapazität für 1,2 kg Frittiergut reicht sie für vier bis sechs Personen. Bei der Oleoclean Pro Fritteuse handelt es sich um eine Kaltzonenfritteuse. Bei ihr liegt das Heizelement nicht unter, sondern direkt im Ölbehälter, wo es das Öl direkt erhitzt. Die Wärme steigt nach oben, wo sich das Öl wieder etwas abkühlt, und fließt an den Seitenwänden nach unten. Durch das Abkühlen des Öls können Krümel und Speisereste beim Absinken nicht verbrennen, sodass die Entstehung von gesundheitsschädlichen Stoffen vermieden wird.

Außerdem besitzt diese Fritteuse eine automatische Filterfunktion: Nach dem Gebrauch schalten Sie den Drehregler auf „Automatische Filterung“. Hat das Öl eine bestimmte Temperatur erreicht, wird es automatisch durch ein Sieb gegossen und in dem Aufbewahrungsbehälter unter dem Öltopf aufgefangen. Durch das Filtern können Sie das Öl mehrfach und länger nutzen.

Die Tefal Fritteuse ist 35 x 46 x 49 cm groß und wiegt ca. 5 kg. Mit einer Leistung von 2300 Watt erreicht sie Temperaturen zwischen 150–190° C. Über einen Drehregler stellen Sie die Temperatur ein. Außerdem verfügt die Fritteuse über einen Timer mit Zeitanzeige. Das Gerät besteht aus dem Gehäuse, dem unteren Ölbehälter und Frittierbehälter, einem Frittierkorb und einem vollständig abnehmbaren Deckel mit Sichtfenster und Permanentfilter aus Metall. Bis auf das Gehäuse mit der Elektronik können Sie alle Teile im Geschirrspüler reinigen. Zur platzsparenden Aufbewahrung ist eine Kabelaufwicklung vorhanden.

Die wichtigsten Produktinfos:

  • Typ: Kaltzonenfritteuse
  • Fassungsvermögen (Öl): 3,5 l
  • Kapazität: 1,2 kg
  • Leistung: 2300 Watt
  • Temperaturbereich: 150–190° C
  • Personenanzahl: 4–6 Personen
  • Kann das Öl auch in heißem oder warmem Zustand gefiltert werden?

    Nein, das Ablassventil öffnet sich erst, wenn das Öl eine bestimmte (kühle) Temperatur erreicht hat.

  • Ist es möglich, statt Öl auch Frittierfett zu verwenden?

    Theoretisch können Sie auch Frittierfett verwenden. Dann können Sie jedoch die Filterfunktion nicht nutzen, da das Fett im Auffangbehälter fest wird.

  • Gibt es einen Signalton, wenn die programmierte Zeit abgelaufen ist?

    Ja, sobald die Zeit abgelaufen ist, ertönt ein gut hörbarer Piepton.

Moulinex AM4800 Mega Fritteuse mit großer Kapazität für Frittiergut


Moulinex AM4800 Mega Fritteuse
Amazon-Bewertung
(3128 Bewertungen)

Moulinex AM4800 Mega Fritteuse

Affiliate-Link
Preis: € 84,90
Preis: € 84,99

Die Moulinex AM4800 Mega Fritteuse * zählt zu den Tiegelfritteusen bzw. klassischen Fritteusen. Sie fasst 3,3 l Öl und hat eine Kapazität für Frittiergut von 2 kg. Damit ist sie in unserem Vergleich das Modell mit der größten Kapazität und ausreichend für bis zu acht Personen. Die Fritteuse besteht außen aus thermoisoliertem Kunststoff und besitzt an der Frontseite einen absenkbaren Griff am Frittierkorb sowie einen Ein- und Ausschalter mit Kontrollleuchte und einen Regler für die Temperatur. Mit Symbolen zeigt die Fritteuse an, welche Temperatur Sie für welches Frittiergut benötigen.

Im Inneren der Fritteuse befindet sich ein herausnehmbarer und antihaftbeschichteter Ölbehälter sowie ein Frittierkorb. Ebenso ist ein Deckel mit Sichtfenster und Karbonfilter vorhanden, welcher den Frittiergeruch mindert. Praktisch: Der Deckel kann verriegelt werden! Alle Teile können Sie im Geschirrspüler reinigen.

Die wichtigsten Produktinfos:

  • Typ: Tiegelfritteuse
  • Fassungsvermögen (Öl): 3,3 l
  • Kapazität: 2 kg
  • Leistung: 2100 Watt
  • Temperaturbereich: 150–190° C
  • Personenanzahl: 8 Personen
  • Gibt es eine Min- und Max-Anzeige für die Füllmenge?

    Ja, eine Anzeige für die minimale und maximale Füllmenge für Fett ist am Innentopf angebracht.

  • Muss der Deckel beim Frittieren geschlossen sein?

    Nein, nicht unbedingt. Sie können auch mit geöffnetem Deckel frittieren. Dabei sollten Sie die Fritteuse jedoch ständig beaufsichtigen.

  • Gibt es einen Signalton, wenn die Fritteuse fertig ist?

    Nein, einen Signalton gibt es nicht. Wenn die Fritteuse fertig ist, erlischt das Licht.

SEVERIN S72431 FR 2431 Fritteuse mit zwei Kontrollleuchten und Sicherheitsabschaltung


SEVERIN S72431 FR 2431 Fritteuse
Amazon-Bewertung
(960 Bewertungen)

SEVERIN S72431 FR 2431 Fritteuse

Affiliate-Link
Preis: € 44,99
Preis: € 44,90
Preis: € 44,90

Die SEVERIN S72431 FR 2431 Fritteuse * ist eine 39,5 x 23 x 23,5 cm große und 2,4 kg schwere Tiegelfritteuse, die insgesamt 3 l Öl fasst. Obwohl ihr Fassungsvermögen recht hoch ist, passen laut Hersteller nur 400 g Frittiergut in den Korb bzw. Behälter. Die Fritteuse ist für vier Personen ausgelegt.
Am Kopfteil der Fritteuse ist die Elektronik angebracht. Auf dem Bedienfeld können Sie die Temperatur stufenlos zwischen 130–190° C einstellen. Außerdem finden Sie dort Symbole mit Lebensmitteln für Gemüse, Fisch, Fleisch etc. und die dazugehörige Temperatureinstellung. Ebenso gibt es zwei Kontrollleuchten, welche anzeigen, ob das Gerät eingeschaltet und die optimale Gartemperatur erreicht ist. Im Inneren der Fritteuse befindet sich der Frittierkorb, welcher vollständig herausnehmbar ist. Praktisch: Die Fritteuse schaltet sich automatisch ab, wenn der Frittierkorb entnommen wird. Ebenso gibt es bei diesem Gerät einen Edelstahldeckel mit Sichtfenster und wechselbarem Filter.

Die wichtigsten Produktinfos:

  • Typ: Tiegelfritteuse
  • Fassungsvermögen (Öl): 3 l
  • Kapazität: 400 g
  • Leistung: 2000 Watt
  • Temperaturbereich: 130–190° C
  • Personenanzahl: 4 Personen
  • Dürfen die Fritteusen-Teile in den Geschirrspüler?

    Ja, den Ölbehälter und den Frittierkorb können Sie in den Geschirrspüler geben.

  • Gibt es einen Timer oder eine Zeitanzeige?

    Nein, diese Fritteuse besitzt keinen Timer und keine Zeitanzeige.

WMF Küchenminis Mini-Fritteuse mit Kartoffelschneider und für 1–2 Personen


WMF Küchenminis Mini-Fritteuse
Amazon-Bewertung
(181 Bewertungen)

WMF Küchenminis Mini-Fritteuse

Affiliate-Link
Preis: € 100,99
Preis: € 102,99
Preis: € 99,99

Die WMF Küchenminis Mini-Fritteuse * fasst zwischen 0,8–1 l Öl und 250 g Frittiergut. Damit eignet sich die kleine Fritteuse ideal für ein bis zwei Personen. Das Gerät ist 23,5 x 20 x 27,5 cm groß und wiegt 3,82 kg. Sie verfügt über eine Leistung von 1000 Watt.
Der Ölbehälter ist antihaftbeschichtet und kann entnommen werden. Außerdem ist der Deckel abnehmbar und mit einem Sichtfenster ausgestattet. In ihm befindet sich ein Filter, welcher Frittiergerüche reduziert und nach ca. zehn Vorgängen getauscht werden sollte. Praktisch ist die automatische Deckelöffnung bei Betätigung der Taste. Zudem können Sie den Griff des Frittierkorbs einklappen. Das spart auch Platz bei der Aufbewahrung.
Außerhalb der Fritteuse gibt es noch einen Drehregler, mit dem Sie die Temperatur stufenlos zwischen 150–190° C einstellen können. Die Reinigung der Fritteuse ist im Geschirrspüler möglich. Dort hinein dürfen der Ölbehälter, Deckel und die Filterabdeckung.

Zu dieser Fritteuse gibt es einen Kartoffelschneider dazu. Dieser schneidet Kartoffeln ganz mühelos in gleichmäßige Pommes. Den Auffangbehälter und die Messereinsätze des Kartoffelschneiders dürfen auch in den Geschirrspüler.

Die wichtigsten Produktinfos:

  • Typ: Mini-Fritteuse
  • Fassungsvermögen (Öl): 1 l
  • Kapazität: 250 g
  • Leistung: 1000 Watt
  • Temperaturbereich: 150–190° C
  • Personenanzahl: 2 Personen
  • Wie oft muss das Öl bei dieser Fritteuse gewechselt werden?

    Der Hersteller WMF empfiehlt, das Öl nach 5–8 Vorgängen zu tauschen.

  • Wie lange benötigen Pommes frites in der Fritteuse?

    Laut der Gartabelle von WMF benötigen 250 g Tiefkühlpommes bei 190° C ca. 8–10 Minuten. Rohe Kartoffeln (200 g) benötigen bei gleicher Temperatur ca. 8–12 Minuten.

  • Kann der Griff auch während des Frittierens eingeklappt werden?

    Ja, das ist möglich.

Tefal FF1631 Fritteuse Filtra One: der Bestseller mit einfacher Bedienung und Öl-Filterung


Tefal FF1631 Fritteuse Filtra One
Amazon-Bewertung
(2858 Bewertungen)

Tefal FF1631 Fritteuse Filtra One

Affiliate-Link
Preis: € 57,90
Preis: € 52,90
Preis: € 54,90

Die Tefal FF1631 Fritteuse Filtra One * zählt zu den Bestsellern unter den klassischen Fritteusen. Sie fasst 2,1 l Öl und kann in nur einem Durchgang bis zu 1,2 kg Frittiergut garen. Die Fritteuse ist 38,1 x 34,4 x 28,4 cm groß, 3,8 kg schwer und besitzt eine Leistung von 1900 Watt. Sie ist für vier Personen ausgelegt.

Das Gehäuse der Fritteuse ist wärmeisoliert und bleibt während des Frittierens kühl. Außen gibt es zudem einen Schieberegler, mit dem Sie anhand der passenden Lebensmittelsymbole und Temperaturen die richtige Einstellung finden. Außerdem gibt es einen Ein- und Ausschalter sowie eine automatische Deckelöffnung per Knopf und einen einklappbaren Griff am Frittierkorb. Im Inneren der Fritteuse befindet sich ein Sieb für die Filterung des Öls. Nach dem Gebrauch können Sie die Griffe an der Seite hochklappen und das Sieb herausnehmen. Ebenso ist ein Frittierkorb vorhanden. Die Fritteuse können Sie in ihre Einzelteile zerlegen und den Deckel mit Filter, Frittierkorb und das Filtersieb im Geschirrspüler reinigen.

Die wichtigsten Produktinfos:

  • Typ: Tiegelfritteuse
  • Fassungsvermögen (Öl): 2,1 l
  • Kapazität: 1,2 kg
  • Leistung: 1900 Watt
  • Temperaturbereich: 150–190° C
  • Personenanzahl: 4 Personen
  • Kann das Öl nach dem Frittieren in der Fritteuse bleiben?

    Ja, das ist möglich. Schließen Sie den Deckel der Fritteuse, damit das Öl frisch und sauber bleibt. Wenn Sie die Fritteuse länger nicht verwenden, füllen Sie das Öl in einen verschließbaren Behälter.

  • Wie lange dauert es, bis das Öl in der Fritteuse heiß genug ist?

    Nach ca. 10–18 Minuten ist die Fritteuse je nach Inhaltsmenge und eingestellter Temperatur aufgeheizt.

  • Wie oft muss der Filter gewechselt werden?

    Laut Hersteller Tefal sollte der Filter nach 35–50 Einsätzen getauscht werden. Die Sättigungsanzeige zeigt den Zeitpunkt an.

Balter Fritteuse: Kaltzonenfritteuse verhindert Verbrennen von Krümeln und Resten


Balter Fritteuse
Amazon-Bewertung
(29 Bewertungen)

Balter Fritteuse

Affiliate-Link
Preis: € 39,90

Die Balter Fritteuse * zählt wie das Oleoclean Pro Fritteusen-Modell von Tefal zu den Kaltzonenfritteusen. Die Methode verhindert, dass Krümel und Speisereste verbrennen und schädliche Stoffe bilden. Die Fritteuse fasst 3 l Öl und erreicht Temperaturen zwischen 90–190° C. Jedoch macht der Hersteller zu Größe, Gewicht und Kapazität keine Angaben. Das Gerät verfügt über 2200 Watt Leistung und besitzt ein Bedienfeld am Kopf der Fritteuse. Dort können Sie die Temperatur mit einem Drehregler stufenlos einstellen. Ebenso gibt es dort eine rote und eine grüne Kontrollleuchte, die anzeigen, ob das Gerät eingeschaltet und die Temperatur erreicht ist. Der Deckel besteht aus Edelstahl und besitzt ein Sichtfenster. Ebenso ist ein Filter gegen Gerüche vorhanden. Im Inneren der Fritteuse ist ein emaillierter Ölbehälter, welcher im Geschirrspüler gereinigt werden kann. Auch der Frittierkorb darf in die Spülmaschine.

Die wichtigsten Produktinfos:

  • Typ: Kaltzonenfritteuse
  • Fassungsvermögen (Öl): 3 l
  • Kapazität: keine Angabe des Herstellers
  • Leistung: 2200 Watt
  • Temperaturbereich: 90–190° C
  • Personenanzahl: ca. 4 Personen
  • Welche Sicherheitsmerkmale besitzt die Fritteuse?

    Die Fritteuse ist mit rutschfesten Gummifüßen und einem thermoisolierten Griff am Frittierkorb ausgestattet.

Aigostar Kenny Fritteuse mit Timer und Zeitanzeige


Aigostar Kenny Fritteuse
Amazon-Bewertung
(517 Bewertungen)

Aigostar Kenny Fritteuse

Affiliate-Link
Preis: € 46,99

Die Aigostar Kenny Fritteuse * ist eine Tiegelfritteuse, welche 3 l Öl fasst und für 1 kg Frittiergut ausgelegt ist. Laut Hersteller ist die Fritteuse für zwei bis vier Personen geeignet. Das Gerät ist 42,5 x 21,5 x 23 cm groß und wiegt 1,5 kg. Die Leistung liegt bei 2200 Watt. Die Fritteuse ist mit einem großen Bedienfeld am Kopf ausgestattet. Dort finden Sie zwei Kontrollleuchten in Rot und Grün sowie einen Drehregler für die Temperatureinstellung zwischen 130–190° C. Ebenso sind Symbole mit den passenden Lebensmitteln und deren optimaler Temperatur vorhanden. Die Fritteuse von Aigostar gehört zu den wenigen Modellen mit Timer und Zeitanzeige. Über einen Drehregler stellen Sie den Timer ein, welcher anschließend rückwärtsläuft. Bis zu 60 Minuten sind möglich. Nach Ablauf der Zeit schaltet sich die Fritteuse automatisch ab.

Die Fritteuse verfügt außerdem über einen Deckel mit Sichtfenster und Doppelfiltersystem gegen Ölspritzer und Gerüche. Ebenso sind am Deckel ein Griff und an den Seiten der Fritteuse zwei Griffe angebracht, sodass sie sich leicht transportieren lässt.

Die wichtigsten Produktinfos:

  • Typ: Tiegelfritteuse
  • Fassungsvermögen (Öl): 3 l
  • Kapazität: 1 kg
  • Leistung: 2200 Watt
  • Temperaturbereich: 130–190° C
  • Personenanzahl: 2–4 Personen
  • Gibt es einen Signalton, wenn der Timer abgelaufen ist?

    Ja, die Fritteuse macht sich bemerkbar, wenn der Timer abgelaufen ist.

Tefal Fritteuse Super Uno Access FR3100


Tefal Fritteuse Super Uno Access FR3100
Amazon-Bewertung
(745 Bewertungen)

Tefal Fritteuse Super Uno Access FR3100

Affiliate-Link
Preis: € 64,90
Preis: € 64,90

Mit der Tefal Fritteuse Super Uno Access FR3100 * werden bis zu sechs Personen satt. Das Gerät fasst 2,2 l Öl und bis zu 1,5 kg Frittiergut. Insgesamt ist die Fritteuse 40 x 26 x 30 cm groß und wiegt 3,31 kg. Ihre Leistung liegt bei 1800 Watt.

Optisch wirkt die Fritteuse sehr schlicht und modern. Am Gehäuse sind ein Ein- und Ausschalter sowie ein Knopf für die Öffnung des Deckels und ein Drehregler zum Einstellen der Temperatur vorhanden. Am Rädchen sind die Temperaturstufen angegeben. Die Höchsttemperatur liegt bei 190° C.
In der Fritteuse gibt es einen Ölbehälter mit Antihaftbeschichtung, welcher herausnehmbar ist. Ebenso sind ein Frittierkorb und Deckel mit Filter und Sichtfenster vorhanden. Der Filter arbeitet mit Aktivkohle und reduziert den typischen Frittiergeruch. Nach dem Gebrauch können Sie den Ölbehälter, Deckel und den Korb in der Spülmaschine reinigen.

Die wichtigsten Produktinfos:

  • Typ: Tiegelfritteuse
  • Fassungsvermögen (Öl): 2,2 l
  • Kapazität: 1,5 kg
  • Leistung: 1800 Watt
  • Temperaturbereich: bis 190° C
  • Personenanzahl: 6 Personen
  • Besitzt die Fritteuse eine Abschaltautomatik?

    Zu einer automatischen Abschaltung macht der Hersteller leider keine Angaben.

  • Besitzt die Fritteuse einen Timer?

    Nein, einen Timer gibt es nicht.

Princess 182611 Mini-Fritteuse mit Fondue


Princess 182611 Mini-Fritteuse mit Fondue
Amazon-Bewertung
(444 Bewertungen)

Princess 182611 Mini-Fritteuse mit Fondue

Affiliate-Link
Preis: € 47,43
Preis: € 54,58

Mit der Princess 182611 Mini-Fritteuse * können Sie nicht nur Lebensmittel frittieren, sondern das Gerät auch als Fondue-Topf nutzen. Die Fritteuse fasst 1,2 l Öl und eignet sich für 1–3 Personen. Sie ist 22 x 21 x 19 cm groß, wiegt 1,6 kg und hat eine Leistung von 840 Watt. Um die Fritteuse für Fondue zu nutzen, gibt es sechs Gabeln dazu.
Zum Einschalten der Fritteuse drehen Sie am Regler an der Frontseite. Eine Kontrollleuchte zeigt an, ob das Gerät eingeschaltet ist. Daneben befindet sich ein weiterer Regler für die stufenlose Temperatureinstellung, welche zwischen 140–190° C liegt. Die Fritteuse verfügt über zwei Griffe am Gehäuse sowie einen aufklappbaren Deckel mit Geruchsfilter. Nach dem Gebrauch können Sie den Frittierkorb entnehmen und im Geschirrspüler reinigen. Der Ölbehälter ist hingegen fest verbaut, sodass Sie altes Öl ausgießen und den Topf auswischen können.

Die wichtigsten Produktinfos:

  • Typ: Mini-Fritteuse
  • Fassungsvermögen (Öl): 1,2 l
  • Kapazität: keine Angabe
  • Leistung: 840 Watt
  • Temperaturbereich: 140–190° C
  • Personenanzahl: 1–3 Personen
  • Welches Fondue kann zubereitet werden?

    In dieser Fritteuse können Sie Fondue mit Brühe, Käse und Schokolade zubereiten. Da der Innenbehälter antihaftbeschichtet ist, können Sie ihn anschließend einfach auswischen.

  • Wie groß ist der Frittierkorb?

    Der Frittierkorb hat die Maße 13,5 x 12 x 8 cm.

SEVERIN FR 2408 2-in-1 Mini-Fritteuse für Fondue


SEVERIN FR 2408 2-in-1 Mini-Fritteuse
Amazon-Bewertung
(1440 Bewertungen)

SEVERIN FR 2408 2-in-1 Mini-Fritteuse

Affiliate-Link
Preis: € 26,90
Preis: € 32,99

Die SEVERIN FR 2408 2-in-1 Mini-Fritteuse * kann wie das Modell von Princess auch für Fondue verwendet werden. Dafür liegen der Fritteuse sechs Fondue-Gabeln bei. Das Gerät fasst 950 ml Öl und kann pro Vorgang ca. 200 g Lebensmittel frittieren. Damit ist sie für 1–2 Personen ideal. Die Fritteuse ist 18,5 x 22 x 21,3 cm groß und wiegt 1,08 kg. Ihre Leistung liegt bei 840 Watt. An der Frontseite besitzt die Fritteuse einen Drehregler, mit dem Sie die Temperatur stufenlos zwischen 80–190° C einstellen können. Über dem Drehregler ist eine Kontrollleuchte, die anzeigt, ob das Gerät in Betrieb ist. Außerdem sind Symbole mit verschiedenen Lebensmitteln und die dazu geeignete Temperatur vorhanden. Das Gehäuse ist wärmeisoliert. Im Deckel befinden sich ein Sichtfenster und ein wechselbarer Filter gegen Frittiergeruch.

Der Frittierkorb ist herausnehmbar und auch der Griff kann abgenommen werden. Ebenso ist ein Spritzschutzring mit Arretier-Einrichtung für die Fondue-Gabeln vorhanden. Für mehr Sicherheit sorgt ein Überhitzungsschutz. Nach dem Gebrauch können Sie die Teile in den Geschirrspüler geben.

Die wichtigsten Produktinfos:

  • Typ: Mini-Fritteuse
  • Fassungsvermögen (Öl): 950 ml
  • Kapazität: 200 g
  • Leistung: 840 Watt
  • Temperaturbereich: 80–190° C
  • Personenanzahl: 1–2 Personen
  • Welches Fondue kann zubereitet werden?

    Laut Hersteller ist nur Fondue mit Brühe möglich. Verwenden Sie keinen Käse oder Schokolade.

FAQ: Die wichtigsten Fragen und Antworten rund um Fritteusen

Was ist eine Fritteuse und wofür wird sie verwendet?

Eine Fritteuse ist ein Küchengerät, in dem sich ein Behälter mit Öl befindet, welches erhitzt wird und Lebensmittel knusprig gart. Das Gerät ist kompakt gebaut und besteht aus einem Gehäuse, einem Ölbehälter und Frittierkorb sowie Deckel und Geruchsfilter. Außen am Gehäuse finden Sie verschiedenste Technik zur Einstellung der Temperatur und Garzeit. Oft ist eine Kontrollleuchte vorhanden. Einige Modelle verfügen auch über einen akustischen Signalton, eine Zeitanzeige und einen Timer.

Welche Lebensmittel kann man in der Fritteuse zubereiten?

In der klassischen Fritteuse können Sie allerlei Lebensmittel zubereiten. Sowohl herzhafte als auch süße Speisen schmecken aus der Fritteuse:

  • Kartoffelprodukte: Pommes frites, Wedges und Chips
  • Fleisch: Schnitzel, Hähnchen oder Hackbällchen
  • Fisch z. B. im Backteig oder paniert
  • Gemüse: Blumenkohl, Brokkoli, Champignons oder Zucchini
  • Fingerfood: Mozzarella-Sticks, Frühlingsrollen und Zwiebelringe
  • Süßes: Berliner/Krapfen, Churros, Quarkbällchen, gebackene Banane

Welche Arten von Fritteusen gibt es und wie funktionieren sie?

Klassische Fritteuse mit Öl

Bei der klassischen Fritteuse wird Öl in einem Behälter erhitzt – meistens zwischen 140–190° C. Anschließend geben Sie die Lebensmittel in einen Frittierkorb, welcher in das heiße Fett gehängt wird. Bei einigen Fritteusen können Sie einen Timer stellen, welcher Sie informiert, sobald die Lebensmittel fertig sind. Besitzt Ihre Fritteuse keinen Timer, empfehlen wir, einen Wecker zu stellen. Nach dem Frittieren heben Sie den Korb aus dem Öl, lassen ihn abtropfen und können danach Ihre Speisen servieren.
Einen Nachteil bringt die Fritteuse mit sich: Krümel und Speisereste sinken zum Boden des Ölbehälters und können dort verbrennen. Dadurch entsteht der Stoff Acrylamid, welcher im Verdacht steht, krebserregend zu sein.

Vorteile
  • günstig in der Anschaffung
  • leicht zu bedienen
  • liefert knusprige Ergebnisse
Nachteile
  • gesundheitsschädliches Acrylamid kann entstehen
  • Frittierfett muss häufig gewechselt werden

Mini-Fritteuse

Eine Mini-Fritteuse funktioniert wie die klassische Fritteuse. Sie ist jedoch deutlich kleiner und fasst ca. 1–1,5 l Frittieröl, während in das klassische Modell bis zu 3 l passen. Dementsprechend ist eine Mini-Fritteuse auch nur für ein bis zwei Personen geeignet. Dennoch bieten diese kleinen Modelle den Vorteil, dass sie weniger Stauraum in der Küche benötigen. Außerdem gibt es die Geräte oft mit der Fondue-Zusatzfunktion sowie passenden Fondue-Gabeln. Somit können Sie die Fritteuse als 2-in-1-Gerät verwenden. Wenn Sie noch nach einem Fondue-Set suchen, finden Sie in unserem Fondue-Vergleich zahlreiche Modelle.

Vorteile
  • bietet alle Funktionen einer klassischen Fritteuse
  • oft als 2-in-1-Modell mit Fondue-Funktion
  • leicht zu reinigen
  • benötigt im Verhältnis weniger Öl
  • nur wenig Stauraum zur Aufbewahrung nötig
Nachteile
  • ohne Filterfunktion
  • Speisereste können am Boden verbrennen, wodurch Acrylamid entsteht
  • Frittierfett muss regelmäßig gewechselt werden

Kaltzonenfritteuse

Eine Kaltzonenfritteuse funktioniert wie eine klassische Fritteuse. Der Unterschied zu ihr liegt darin, dass sich das Heizelement im Ölbehälter befindet. Bei einer klassischen Fritteuse ist das Heizelement unter dem Behälter im Gehäuse verbaut. Die Heizstäbe hängen ca. 1–2 cm über dem Behälterboden. Dadurch wird das Fett schneller erhitzt, steigt nach oben und kühlt dort ab. An den Seitenwänden sinkt es wieder nach unten. Da die Temperatur beim Absinken nur noch zwischen 50–90° C beträgt, können Speisereste und Krümel nicht verbrennen, wodurch kein Acrylamid entsteht. Außerdem bieten einige Kaltzonenfritteusen die Möglichkeit, das Öl nach der Nutzung zu filtern und es anschließend in einen separaten Behälter unter dem Gerät abzulassen.
Nachteilig bei dieser Fritteuse ist jedoch, dass sie etwas umständlicher zu reinigen ist. Achten Sie deshalb darauf, dass sich die Fritteuse leicht auseinanderbauen und wieder zusammensetzen lässt.

Vorteile
  • Krümel und Frittierreste sammeln sich nicht am Boden und können nicht verbrennen
  • Frittieröl erhitzt sich schneller
  • einfache Handhabung
Nachteile
  • Reinigung schwerer

Heißluftfritteuse

Immer beliebter werden Heißluftfritteusen. Diese kommen entweder ohne Fett aus oder benötigen nur ca. einen Esslöffel, damit Pommes und Co. knusprig werden. Die Geräte funktionieren mit Heißluft, wodurch die Lebensmittel nicht nur gesünder, sondern auch kalorienärmer bleiben.
Bei einer Heißluftfritteuse ist die Garzeit meistens etwas länger, dennoch benötigt das Gerät keine Aufheizzeit. Wenn Sie mehr über Heißluftfritteusen erfahren möchten, schauen Sie in unserem Heißluftfritteusen-Vergleich vorbei.

Vorteile
  • kalorienarme Zubereitung
  • einfache Reinigung
  • kein Frittiergeruch
  • keine Bildung von schädlichen Stoffen
Nachteile
  • etwas längere Zubereitungszeit
  • Lebensmittel können schneller austrocknen

Welches Öl kommt in die Fritteuse?

Um Lebensmittel zu frittieren, können Sie zwei verschiedene Fett-Arten verwenden. Neben Frittierfett, welches es häufig in fester Form gibt und vor dem Frittieren erst geschmolzen werden muss, gibt es auch Frittieröl. Dieses erhitzt sich im Vergleich zu Frittierfett gleichmäßiger, hat einen hohen Rauchpunkt und nur wenig Eigengeschmack. Der Rauchpunkt sollte bei 170–200° C liegen.

Verwenden Sie Öl mit einem geringen Rauchpunkt, kann das Öl beim Erhitzen zu rauchen beginnen, wobei gesundheitsschädliche Stoffe wie Acrolein, welches krebserregend ist, entstehen können.

Welches Öl sich zum Frittieren eignet, ist leicht zu merken. Raffinierte und geschmacksneutrale Öle eignen sich am besten, da sie einen hohen Rauchpunkt besitzen. Nicht geeignet sind hingegen kaltgepresste oder native Öle, da sie beim Erhitzen gesundheitsschädliche Stoffe bilden. Nachfolgend zeigen wir Ihnen die besten Öle zum Frittieren sowie die Sorten, die nicht geeignet sind.

Empfehlenswerte Öle zum Frittieren

Raffiniertes Erdnussöl

Unter Einfluss von Hitze wird raffiniertes Erdnussöl hergestellt. Es hat einen sehr hohen Rauchpunkt (230° C) und wird vor allem zum Frittieren, Braten und Grillen verwendet. Der Geschmack ist leicht nussig und die Farbe ist hellgelb. Es hat einen hohen Anteil an mehrfach ungesättigten Fettsäuren und verfügt über die Vitamine E, B1, K und D. Dennoch verliert es bei der Herstellung einen Anteil der Vitamine. Auch beim Frittieren gehen die mehrfach ungesättigten Fettsäuren kaputt. Raffiniertes Erdnussöl ist meistens günstiger als kaltgepresstes Erdnussöl. Bewahren Sie Erdnussöl immer bei +10° C auf, da es bei kühleren Temperaturen eintrübt.

  • Rauchpunkt: 230° C
  • Vorteil: leicht nussiger Geschmack und vielseitig einsetzbar; besitzt mehrfach ungesättigte Fettsäuren (gut für die Gesundheit, wenn das Öl nicht erhitzt wird)
  • Nachteil: nicht für Allergiker geeignet

Raffiniertes Olivenöl

Dieses Öl wird wie das Erdnussöl unter Einfluss von Hitze gewonnen und eignet sich dank seines Rauchpunktes von 220° C auch zum Frittieren, Kochen und Braten. Bei der Herstellung verliert das Öl jedoch den typischen Olivengeschmack und es können bei der Gewinnung gesundheitsschädliche trans-Fettsäuren entstehen.

  • Rauchpunkt: 220° C
  • Vorteil: geschmacksneutral
  • Nachteil: trans-Fettsäuren können bei der Herstellung entstehen

Palmöl/Palmfett

Aufgrund seiner schlechten Ökobilanz hat Palmöl keinen guten Ruf. Es wird aus der Frucht der Ölpalme hergestellt, welche auf ehemaligen Regenwaldgebieten wächst. Daher empfehlen wir auf Palmöl mit dem Bio- oder Fairtrade-Siegel zurückzugreifen. Die Zucht der Pflanze und alle weiteren Arbeitsschritte sind fair und besser für die Umwelt. Das Öl eignet sich zum Frittieren, da der Rauchpunkt bei 220° C liegt. Es schmeckt mild und fast neutral.

  • Rauchpunkt: 220° C
  • Vorteil: neutraler Geschmack
  • Nachteil: schlechte Öko-Bilanz

Raffiniertes Sesamöl

Helles, raffiniertes Sesamöl hat nicht den typischen Sesamgeschmack wie bei einem kaltgepressten Öl, sondern schmeckt sehr mild bis fast neutral. Im Gegensatz zu dunklem Sesamöl eignet sich die helle Variante zum Braten, Grillen, Backen und Frittieren, da sein Rauchpunkt bei 220° C liegt.

  • Rauchpunkt: 220° C
  • Vorteil: milder Geschmack
  • Nachteil: teurer als Sonnenblumen- oder Rapsöl oder Kokosfett

Kokosfett

Das Kokosfett wird aus trockenem Kokosnussfleisch gepresst. Nach dem Pressen wir es raffiniert, gebleicht und desodoriert, sodass ein weißes und geschmacksneutrales, festes Fett entsteht. Es hat einen Rauchpunkt zwischen 185–205° C. Kokosfett ist leicht mit Kokosöl zu verwechseln. Das Kokosöl wird aus frischem Kokosfleisch gepresst und nicht weiterverarbeitet. Dadurch erhält es seinen feinen Kokosgeschmack.

  • Rauchpunkt: 185–205° C
  • Vorteil: geschmacksneutral; günstig im Supermarkt erhältlich
  • Nachteil: ggf. unangenehmer Geruch beim Frittieren

Raffiniertes Rapsöl

Da es Rapsöl auch in der kaltgepressten Form gibt, sollten Sie beim Kauf darauf achten, dass es sich um ein raffiniertes Öl handelt. Es hat im Vergleich zu Palm- und Kokosfett eine bessere Ökobilanz, da Rapsöl heimisch wächst. Das Öl hat einen sehr milden Geschmack und ist geruchlos. Sein Rauchpunkt liegt zwischen 190–230° C. Es ist zudem reich an einfach ungesättigten Fettsäuren und besitzt sogar Omega-3-Fettsäuren. Jedoch sind diese Fettsäuren nicht besonders hitzeresistent.

  • Rauchpunkt: 190–230° C
  • Vorteil: eignet sich ideal für Speisen, deren Geschmack nicht durch Öl beeinflusst werden soll
  • Nachteil: Hitze zerstört die wertvollen Inhaltsstoffe und Fettsäuren

Nicht empfehlenswerte Öle

Kaltgepresst, Nativ Extra und Extra Vergine

Nutzen Sie zum Frittieren keine Öle, auf deren Flaschen Worte wie „kaltgepresst“, „Nativ Extra“ oder „Extra Vergine“ stehen. Diese Öle haben einen deutlich geringeren Rauchpunkt und würden bei zu hoher Erhitzung zu rauchen beginnen. Dabei verbrennen die Begleitstoffe im Öl, wodurch gesundheitsschädliche Stoffe entstehen. Da es die oben vorgestellten raffinierten Öle zumeist auch als kaltgepresste Öle gibt, sollten Sie beim Kauf gründlich auf den Aufdruck achten.

Fritteuse kaufen – welche Kriterien sind zu beachten?

  • Art der Fritteuse
    Beim Kauf einer Fritteuse sollten Sie als erstes auf die Art des Geräts schauen. In unserem Vergleich haben wir Ihnen bereits die klassische Fritteuse, Mini-Fritteuse, Heißluftfritteuse und Kaltzonenfritteuse mit Vor- und Nachteilen vorgestellt.

  • Größe und Fassungsvermögen
    Fritteusen gibt es in verschiedenen Größen und mit unterschiedlichem Fassungsvermögen. Eine Fritteuse mit einem Inhalt von 3–4 l Öl kann pro Frittierdurchgang ca. 500 g bis 1 kg Frittiergut garen. Damit reicht eine große Fritteuse für vier bis acht Personen. Kleine Modelle, zu denen auch die Mini-Fritteusen zählen, sind eher für maximal vier Personen geeignet. In ihre Ölbehälter passen oft nur 1–1,5 l Öl und auch die Menge an Frittiergut ist mit 250–500 g geringer. Achten Sie beim Kauf einer Fritteuse auch auf die Außenmaße des Gehäuses und bedenken Sie den nötigen Platz zur Aufbewahrung.

  • Leistung
    Große Fritteusen haben eine Leistung zwischen 1000–2200 Watt, welche benötigt wird, damit sich das Öl schnell erhitzt. Bei kleineren Fritteusen muss hingegen nur eine geringe Menge Öl erhitzt werden, weshalb Mini-Fritteusen oft schon mit einer Leistung von 800–1000 Watt auskommen.

  • Lieferumfang und Ausstattung
    Schauen Sie beim Kauf der Fritteuse auf die Ausstattung bzw. den Lieferumfang. Enthalten sein sollten ein Gehäuse mit der Elektronik, ein Ölbehälter und ein Frittierkorb sowie ein Deckel mit Fettgeruchfilter. Einige Hersteller bieten zu ihren Produkten noch Ersatzfilter an oder liefern einen zweiten Frittierkorb mit. Achten Sie auch darauf, ob der Hersteller ggf. Ersatzteile im Sortiment hat.

  • Sicherheit
    Die Sicherheit ist bei einer Fritteuse enorm wichtig. Damit es nicht zu Verbrennungen kommt, sollte das Gehäuse wärmeisoliert sein. Außerdem sind Saugfüße aus Gummi empfehlenswert, damit die Fritteuse sicher auf der Arbeitsplatte steht. Außerdem ist ein Deckel mit Sichtfenster sinnvoll: Über diesen können Sie den Garzustand Ihrer Speisen prüfen, ohne den Deckel anheben zu müssen. Das verhindert zudem, dass Fett herausspritzt.

  • Reinigung
    Um den Spaß am Frittieren nicht zu verlieren, sollte die Reinigung nach dem Gebrauch so einfach wie möglich sein. Achten Sie darauf, dass sich Ihre Fritteuse leicht in ihre Einzelteile zerlegen und wieder zusammensetzen lässt. Viele Hersteller geben zudem an, dass der Ölbehälter, Frittierkorb und ggf. sogar der Deckel in den Geschirrspüler dürfen. Das erleichtert die Reinigung und spart Zeit.

Wie reinige ich eine Fritteuse?

Eine Fritteuse zu reinigen ist nicht schwer und auch das Öl muss nicht nach jeder Benutzung getauscht werden. Wann Sie die Fritteuse wie reinigen, lesen Sie nachfolgend:

  1. Das Frittieröl erneut verwenden: Wenn Sie das Frittieröl demnächst nochmal verwenden möchten, reicht es, Speisereste und Krümel mit einem feinporigem Küchensieb oder einem Kaffeefilter herauszufiltern. Danach schließen Sie den Deckel und wischen eventuelle Fettspritzer vom Gehäuse ab.
  2. Das Frittieröl aufbewahren: Möchten Sie das Öl aufbewahren, um es in einigen Wochen erst zu verwenden, sollten Sie es filtern, z. B. mit einem Kaffeefilter, und es anschließend mit Hilfe eines Trichters umfüllen. Dafür eignet sich der Behälter, in dem das Öl beim Kauf war. Laut Stiftung Warentest kann das gefilterte Öl im Kühlschrank bis zu 3 Monate aufbewahrt werden.
  3. Die Fritteuse leeren oder das Öl tauschen: Wenn Sie die Fritteuse vollständig leeren möchten, füllen Sie das Öl vorsichtig in einen Behälter um. Dieses sollte auf dem Wertstoffhof entsorgt werden. Um die leere Fritteuse nun zu reinigen, spülen Sie den Ölbehälter und den Frittierkorb gründlich mit heißem Wasser und Spülmittel aus. Bei vielen Herstellern dürfen die Teile auch in den Geschirrspüler. Reinigen Sie alle Teile gründlich und trocknen Sie diese gut ab. Denken Sie auch an den Geruchsfilter, welcher sich im Deckel befindet. Einige müssen getauscht werden, andere lassen sich einfach abspülen. Wichtig: Erst, wenn die Fritteuse vollständig getrocknet und kein Wasser mehr vorhanden ist, geben Sie neues Öl in die Fritteuse.

Süße und herzhafte Rezepte für die Fritteuse

In eine Fritteuse darf alles, was schmeckt. Besonders lecker sind Lebensmittel im Backteig, mit Panade oder Süßes wie Berliner bzw. Krapfen, gebackenes Obst oder Churros. Nachfolgend haben wir Ihnen süße und herzhafte Rezepte zusammengestellt:

Süßes für die Fritteuse:

Herzhaftes für die Fritteuse:

Welche Alternativen gibt es zu einer Fritteuse?

Mögliche Alternativen zu einer Fritteuse sind der klassische Topf oder eine große Pfanne. Diese sollten Sie jedoch immer nur unter Aufsicht verwenden. Außerdem empfehlen wir die Nutzung eines Thermometers, um die Temperatur zu überwachen, damit das Öl nicht zu heiß wird. Passende Thermometer finden Sie in unserem Thermometer-Vergleich. Nutzen Sie zusätzlich immer einen passenden Deckel, um im Fall eines Fettbrandes den Topf oder die Pfanne schnell zu verschließen.

Hat die Stiftung Warentest einen Fritteusen-Test durchgeführt?

Einen Fritteusen-Test gibt es von Stiftung Warentest bisher nicht. Jedoch prüfte die Verbraucherorganisation im Jahr 2018 Heißluftfritteusen. Insgesamt wurden 13 Geräte getestet. Vier von ihnen machen gute Pommes, während vier weitere Modelle mangelhaft sind. In unserem Heißluftfritteusen-Test lesen Sie mehr zu den Ergebnissen. Außerdem stellen wir Ihnen dort 15 Geräte vor.

Gibt es einen Fritteusen-Test von Öko-Test?

Das Verbrauchermagazin Öko-Test hat bisher keinen Fritteusen-Test durchgeführt. Sollte ein Test publiziert werden, können Sie sich bei uns über die Ergebnisse informieren.

Tipps und Wissenswertes rund um Fritteusen

  • Wie viel Fett benötigt die Fritteuse?

    Wie viel Fett in die Fritteuse gehört, ist vom Modell und von der Frittiermenge abhängig. Die zu frittierenden Lebensmittel sollten mit Fett bedeckt sein, wenn sie in die Fritteuse gegeben werden. Die Ölbehälter haben außerdem eine Min- und Max-Markierung, damit Sie nicht zu wenig und nicht zu viel Öl hineingeben.

  • Wie viel Watt benötigt eine Fritteuse?

    Je nach Größe erzielen Sie mit einer Fritteuse, die zwischen 800 und 2000 Watt besitzt, ideale Ergebnisse. Mini-Fritteusen kommen mit ca. 800 bis 1000 Watt aus, während größere Geräte mit bis zu 3 l Fassungsvermögen (Öl) bei ca. 1500–2200 Watt liegen.

  • Wie hoch muss die Temperatur in der Fritteuse sein?

    Die genaue Temperatur ist abhängig vom Gargut. In der Regel erreicht eine Fritteuse zwischen 140–190° C, sodass Sie Gemüse, Pommes frites, Fisch und Fleisch frittieren können. Bei vielen Modellen gibt der Hersteller die ideale Temperatur für das jeweilige Lebensmittel an.

  • Wie oft muss das Fett in der Fritteuse erneuert werden?

    Das Fritteusenfett sollten Sie bei regelmäßiger Nutzung einmal pro Woche erneuern oder es nach 4–5 Frittiervorgängen tauschen. Meistens hat sich das Öl bis dahin verfärbt oder Lebensmittelreste wie Krümel schwimmen im Fett. Bei sogenannten Kaltzonenfritteusen hält das Öl meistens länger, da es nach dem Frittieren gefiltert wird. Zum Aufbewahren des Öls empfehlen wir die Flasche oder den Kanister des verwendeten Öls.

  • Wo wird Fritteusen-Fett entsorgt?

    Kleine Mengen Fett können Sie im Hausmüll entsorgen. Die Regelungen können je nach Stadtreinigung jedoch variieren. Im besten Fall sammeln Sie das alte Öl in einem Behälter – die zuvor genutzte Flasche oder der Kanister eignen sich gut – und bringen es zum Wertstoffhof.

  • Was kostet eine Fritteuse?

    Eine Fritteuse kostet je nach Größe zwischen 25–150 Euro. Teurere Fritteusen sind oft mit Zusatzfunktionen und mehr Technik ausgestattet. Genügt Ihnen jedoch ein kleines Modell ohne viel Zubehör, planen Sie ca. 50–90 Euro ein.

  • Kann es bei einer Fritteuse zu Fettbrand kommen?

    Ja, das ist möglich! Wenn die Fritteuse unter einer laufenden Dunstabzugshaube platziert wird, kann sich der Fettdunst in der Haube absetzen. Entsteht ein elektrischer Defekt oder ein Funken, kann sich das Fett in der Abzugshaube entzünden. Stellen Sie daher niemals eine Fritteuse unter eine Abzugshaube. Auch sollte unter ihr nicht flambiert werden.

  • Was tun bei einem Fettbrand?

    Bei einem Fettbrand schalten Sie das Gerät aus und ersticken mit einer Feuerlöschdecke den Brand. Bei brennenden Töpfen und Pfannen, nehmen Sie diese vom Herd und setzen Sie einen Deckel drauf. Löschen Sie das Feuer niemals mit Wasser, da das heiße Öl das Wasser erhitzt, wodurch es verdampft und eine Explosion mit Stichflamme entsteht. Das ist lebensgefährlich!

  • Was hilft gegen Frittiergeruch?

    Um Frittiergeruch in der Wohnung zu verhindern, lüften Sie während des Frittierens – am besten auf Durchzug oder verwenden Sie die Fritteuse auf dem Balkon oder der Terrasse. Achten Sie auch darauf, dass die Fritteuse einen Filter im Deckel besitzt. Hängen nach dem Frittieren noch Gerüche in der Luft, stellen Sie Schälchen mit Zitronensaft oder Essig auf. Dadurch verfliegt der Geruch.

Fritteusen-Liste 2022: Finden Sie die beste Fritteuse für Ihre Küche

Weitere interessante Produkte für die Küche im großen Vergleich bei »essen & trinken«