VG-Wort Pixel
Vielen Dank!
(1)

Smoker Test 2022: Die 10 besten Smoker-Grills im Vergleich

Der Smoker ist der Inbegriff für das amerikanische Barbecue. Jetzt zum Frühling und Sommer wird die Art des Grillens auch bei uns immer beliebter – schließlich schmecken Pulled Pork, Spare Ribs und geräucherter Fisch unvergleichlich. Die Zartheit, Saftigkeit und das Raucharoma machen Fleisch und Fisch so schmackhaft. Mit einem Smoker können Sie diese Eigenschaften erreichen. Dafür haben wir in unserem Smoker-Test zehn beliebte Modelle miteinander verglichen. Erfahren Sie nachfolgend die Unterschiede zwischen Barrel Smoker, Reverse Flow Smoker sowie Gas, Water und Pellet Smoker. Auch klären wir, was ein Ugly Drum ist.
In den Fragen und Antworten erhalten Sie außerdem viele wichtige Tipps für den Smoker: Neben Hinweisen für den Kauf erfahren Sie auch, wie ein Smoker bedient wird, welches Holz und welche Räucherchips sich eignen und was sich im Smoker zubereiten lässt. Dafür haben wir Ihnen auch unsere liebsten Smoker-Rezepte zusammengestellt. Zuletzt können Sie sich informieren, ob Stiftung Warentest und Öko-Test einen Smoker-Test durchgeführt haben.

Affiliate-Link
AbbildungTAINO Yuma Massiver Smoker
hochwertiges Modell
El Fuego® Gasgrill Smoker "PORTLAND SF" AY 3175
große Räucherkammer
Joe's Barbeque Smoker 16" Tradition Lokomotive
Premium-Smoker
Weber 721004 Smokey Mountain Cooker
platzsparend
ACTIVA Grill Pellet Smoker
Automatikfunktionen
ModellTAINO Yuma Massiver SmokerEl Fuego® Gasgrill Smoker "PORTLAND SF" AY 3175Joe's Barbeque Smoker 16" Tradition LokomotiveWeber 721004 Smokey Mountain CookerACTIVA Grill Pellet Smoker
Amazon-Bewertungen 15 Bewertungen 14 Bewertungen 13 Bewertungen 18 Bewertungen 685 Bewertungen
Smoker-ArtBarrel SmokerGas SmokerBarrel SmokerWater SmokerPellet Smoker
Größe80 x 170 x 145 cm89 x 53,5 x 127,5 cm150 x 53 x 140 cm48,3 x 53,4 x 104,2 cm120 x 55 x 130 cm
Gewicht90 kg29 kg110 kg23,5 kg55 kg
MaterialStahlStahlEdelstahlStahlStahl
Wandstärke3,5 mmkeine Angabe5–6 mmkeine Angabe3 mm
Grillfläche37 x 24 cm (3x)35 x 24 cm (6x)70 x 40 cmø 47 cm (2x)66 x 49 cm
SchornsteinJaJaJaJaJa
AblageflächeJaNeinJaNeinJa
ThermometerJaJaJaJaJa
RollenJaNeinJaNeinJa
BesonderheitenSchornstein kann durch Räucherkammer ersetzt werden; mit zusätzlicher Seitenkammer erweiterbarVerwendung als Räucherofen, Grill oder Dampfgarermassive Räder und dickes Materialviele Grillroste und Haken, platzsparender Smokerelektronische Zündung und automatische Pellet-Zuführung
Erhältlich beiZum Angebot
Amazon
€ 539,99
Zum Angebot
Idealo
€ 279,99
Amazon
€ 296,40
Zum Angebot
Alternate
€ 1.149,00
Amazon
€ 1.204,50
Zum Angebot
Alternate
€ 349,00
Amazon
€ 409,00
Zum Angebot
Amazon
€ 499,00
  1. Inhalt Produktvergleich: Die 10 besten Smoker im Test
    1. TAINO Yuma massiver Smoker mit reichlich Zubehör
    2. El Fuego® Gasgrill Smoker „PORTLAND SF“ AY 3175 mit viel Grillfläche und zum Kalträuchern geeignet
    3. Joe’s Barbeque Smoker 16″ Tradition Lokomotive: der Premium-Smoker aus extra dickem Material
    4. Weber 721004 Smokey Mountain Cooker: platzsparender Water Smoker
    5. ACTIVA Grill Pelletsmoker mit Vorratsbehältnis und elektronischer Temperaturanzeige
    6. Oklahoma Joe’s Highland Smoker Char-Broil 140755: Barrel Smoker mit großer Grillfläche
    7. Jamestown Ryder Smoker & Tischgrill zum Smoken und direkten und indirekten Grillen
    8. BBQ-Toro Räuchertonne Hickory: leichtes Modell, platzsparend und zum Smoken und Grillen geeignet
    9. MasterBuilt Elektro-Smoker mit Bluetooth & Grillfunktion
    10. Mayer Barbecue RAUCHA Smoker MS-200 Pro: mit höhenverstellbarem Grillrost
  2. FAQ: Die wichtigsten Fragen und Antworten rund um Smoker
  3. Was ist ein Smoker und wie funktioniert er?
  4. Was ist der Unterschied zwischen Grillen, Räuchern und Smoken?
    1. Der Grill
    2. Der Räucherofen
    3. Der Smoker
    4. Die Vor- und Nachteile eines Smokers
  5. Welche Arten von Smokern gibt es?
    1. Barrel Smoker
    2. Reverse Flow Smoker
    3. Pellet Smoker
    4. Water Smoker
    5. Gas Smoker
    6. Ugly Drum Smoker
  6. Smoker kaufen – welche Kriterien sind zu beachten?
  7. Smoker bedienen – so geht’s
  8. Welches Holz und welche Räucherchips sind für den Smoker geeignet?
  9. Welches Fleisch wird im Smoker zubereitet?
  10. Rezepte für den Smoker
  11. Gibt es einen Smoker-Test von Stiftung Warentest?
  12. Hat Öko-Test einen Smoker-Test durchgeführt?
  13. Tipps und Wissenswertes rund um Smoker
  14. Smoker-Liste 2022: Finden Sie den besten Smoker für Ihre Outdoor-Küche
Alles anzeigen

Inhalt Produktvergleich: Die 10 besten Smoker im Test

TAINO Yuma massiver Smoker mit reichlich Zubehör


TAINO Yuma Massiver Smoker
Amazon-Bewertung
(15 Bewertungen)

TAINO Yuma Massiver Smoker

Affiliate-Link
Preis: € 539,99

Der TAINO Yuma Smoker * ist in unserem Smoker-Test der Preis-Leistungssieger. Der Barrel Smoker ist 80 x 170 x 145 cm groß und wiegt stolze 90 kg. Er besteht aus Stahl und die Garkammer hat eine Materialdicke von 3,5 mm. Die Anbauteile haben eine Stärke von 1–1,5 mm. Damit zählt er zu den hochwertigen Modellen und kann die Hitze im Inneren gut halten.
An der Garkammer befindet sich die Feuerkammer mit einem 42 x 40 cm großen Grillrost, mit dem Sie auch direkt über der Glut grillen können. Über eine Verbindung gelangt der heiße Rauch in die große Garkammer, welche mit drei Grillgittern ausgestattet ist. Diese bestehen aus porzellanbeschichtetem Gusseisen und sind 37 x 24 cm groß und jeweils 1 cm dick. Gusseisen bietet den Vorteil, dass es die Hitze gleichmäßig verteilt und lange speichert. Links neben der Garkammer befindet sich der Schornstein, über den die Luft entweicht.

Der äußere Teil des Smokers ist hochwertig gestaltet. Die Griffe der Gar- und Feuerkammer bestehen aus Stahl und robustem Holz. Ebenso sind eine Ablagefläche unterhalb der Garkammer und ein Seitentisch vorhanden. Im Deckel finden Sie zusätzlich ein Thermometer.

Praktisch: Der Hersteller TAINO hat Zubehör für seine Grills und Smoker im Sortiment. So gibt es eine Yuma Smoker Seitenkammer *, die anstelle des Schornsteins an den Smoker gebaut werden kann. Ein kleiner Schornstein sitzt auf der Räucherkammer. Dadurch können Sie die Grillfläche des Smokers um zwei Grillroste erweitern und haben zusätzlich die Option, z. B. Fische an der Decke der Kammer aufzuhängen.

Die wichtigsten Fakten im Überblick:

  • Smoker-Art: Barrel Smoker
  • Größe: 80 x 170 x 145 cm
  • Gewicht: 90 kg
  • Material: Stahl
  • Wandstärke: 3,5 mm
  • Grillfläche: 37 x 24 cm (3 Stück)
  • Schornstein: ja
  • Ablageflächen: ja
  • Thermometer: ja
  • Rollen: ja
  • Wie wird der Smoker transportiert?

    Da der Smoker zwei große Räder und einen zusätzlichen Griff besitzt, können Sie ihn trotz des hohen Gewichts mühelos transportieren.

  • In welchen Einheiten misst das Thermometer?

    Das Thermometer misst die Temperatur in Celsius und Fahrenheit.

  • Gibt es für den Smoker eine Schutzhaube?

    Der Hersteller TAINO hat verschiedene Schutz- und Abdeckhauben im Sortiment. Sie bestehen aus Oxford Polyester, welches vor Schmutz, UV-Strahlung und Witterung schützt. Die Haube wird mit Klettverschlüssen befestigt, sodass der Smoker optimal verpackt und geschützt ist.

El Fuego® Gasgrill Smoker „PORTLAND SF“ AY 3175 mit viel Grillfläche und zum Kalträuchern geeignet


El Fuego® Gasgrill Smoker "PORTLAND SF" AY 3175
Amazon-Bewertung
(14 Bewertungen)

El Fuego® Gasgrill Smoker "PORTLAND SF" AY 3175

Affiliate-Link
Preis: € 279,99
Preis: € 296,40

Bei dem El Fuego® Gasgrill Smoker „PORTLAND SF“ AY 3175 * handelt es sich um einen Smoker, welcher mit Gas statt mit Holzkohle betrieben wird. Der Smoker besitzt einen Gasbrenner mit 4,4 kW Leistung, welcher mit der Piezo-Zündung entflammt wird.

Was ist die Piezo-Zündung? Bei der Piezo-Zündung, die vor allem bei Gasgrills Verwendung findet, wird ein Druckknopf betätigt. Dabei spannt sich die eingebaute Feder und ein kleiner Stößel schlägt auf einen Piezokristall. Der mechanische Druck erzeugt eine hohe Spannung, wodurch sich das Gas entzündet. Diese Entzündung ist durch einen kleinen Knall zu hören.

Der Gas Smoker ist 89 x 53,5 x 127,5 cm groß und wiegt 29 kg. Er besteht aus Stahl und steht auf vier großen Füßen. Seine Garkammer erinnert an einen Schrank, auf dem ein kleiner Schornstein sitzt. Im Inneren sind sechs Grillroste, die Sie auf unterschiedlicher Höhe einschieben können. Zusätzlich befinden sich an der Decke acht Haken für z. B. Fische.
Neben der Garkammer ist eine kleine Seitenkammer mit Gasschlauch und Zündung angebracht. Ebenso finden Sie dort den Drehregler, über den Sie die Temperatur und die Gaszufuhr einstellen können. Außerdem ist es möglich, dort die Räucherchips einzufüllen. Diese beginnen zu glimmen und entwickeln Rauch, welcher anschließend in den Garraum geleitet wird. Besonders praktisch ist, dass Sie den Smoker auch als Dampfgarer verwenden können.

Die wichtigsten Fakten im Überblick:

  • Smoker-Art: Gas Smoker
  • Größe: 89 x 53,5 x 127,5 cm
  • Gewicht: 29 kg
  • Material: Stahl
  • Wandstärke: keine Angabe
  • Grillfläche: 35 x 24 cm (6x)
  • Schornstein: ja
  • Ablageflächen: nein
  • Thermometer: ja
  • Rollen: nein
  • Ist im Lieferumfang ein Druckminderer enthalten?

    Ja, im Lieferumfang sind ein passender Gasschlauch und der Druckminderer enthalten. Sie benötigen lediglich eine Gasflasche. Diese gibt es im Baumarkt.

  • Welche Temperaturen erreicht der Gas Smoker?

    Amazon-Kunden machten die Erfahrung, dass der Smoker Temperaturen von ca. 180° C erreicht.

  • Kann der Smoker auch kalträuchern?

    Ja, das ist möglich. Dafür müssen Sie den Brenner auf kleinste Stufe stellen und die Abluftklappe vollständig öffnen. Mit etwas Übung erreichen Sie niedrige Temperaturen.

Joe’s Barbeque Smoker 16″ Tradition Lokomotive: der Premium-Smoker aus extra dickem Material


Joe's Barbeque Smoker 16" Tradition Lokomotive
Amazon-Bewertung
(13 Bewertungen)

Joe's Barbeque Smoker 16" Tradition Lokomotive

Affiliate-Link
Preis: € 1.149,00
Preis: € 1.204,50

Der Joe’s Barbeque Smoker 16″ Tradition Lokomotive* ist in unserem Smoker-Vergleich das teuerste und schwerste Modell. Bei einer Größe von 150 x 53 x 140 cm wiegt er 110 kg und besteht aus Edelstahl mit einer Materialdicke von 5 mm. Die Feuerkammer und Garkammer haben sogar eine Dicke von 6 mm. Damit gehört er zu den Premium-Smokern.
Optisch ist der Smoker wie das Modell von TAINO aufgebaut. Die Garkammer beinhaltet eine Grillfläche bzw. ein Grillrost aus Edelstahl. In der Feuerkammer befindet sich zusätzlich eine Kochstelle sowie ein Grillrost, welches ebenfalls aus Edelstahl besteht. Den Smoker können Sie demnach nicht nur zum Smoken und Räuchern nutzen, sondern auch mit ihm backen und kochen.

Vor dem Garraum sowie darunter finden Sie jeweils eine Ablagefläche für z. B. Grillgut oder Besteck. Ebenso ist der Smoker mit einem Thermometer ausgestattet und besitzt massive Räder sowie zwei große Standbeine.

Die wichtigsten Fakten im Überblick:

  • Smoker-Art: Barrel Smoker
  • Größe: 150 x 53 x 140 cm
  • Gewicht: 110 kg
  • Material: Edelstahl
  • Wandstärke: 5–6 mm
  • Grillfläche: 70 x 40 cm
  • Schornstein: ja
  • Ablageflächen: ja
  • Thermometer: ja
  • Rollen: ja
  • Ist der Smoker beschichtet?

    Ja, der Smoker ist mit hitzefester Farbe beschichtet. Diese schützt ihn auch vor Witterung.

  • Für wie viele Personen ist der Joe’s Smoker geeignet?

    Dank seiner großen Garkammer können Sie mit dem Smoker bis zu 20 Personen bekochen.

  • Aus welchem Material bestehen die Griffe?

    Die Griffe des Smokers befinden sich am Deckel der Garkammer und der Feuerkammer. Sie bestehen aus Stahl und Buchenholz.

Weber 721004 Smokey Mountain Cooker: platzsparender Water Smoker


Weber 721004 Smokey Mountain Cooker
Amazon-Bewertung
(18 Bewertungen)

Weber 721004 Smokey Mountain Cooker

Affiliate-Link
Preis: € 349,00
Preis: € 409,00

Der Weber 721004 Smokey Mountain Cooker * eignet sich für jeden mit nur wenig Platz im Garten oder auf der Terrasse. Im Gegensatz zu einem Barrel Smoker nimmt der Water Smoker dank seiner fassartigen Form nur wenig Fläche ein. Er ist 48,3 x 53,4 x 104,2 cm groß und wiegt nur 23,5 kg. Der Smoker besteht aus Stahl und hat zwei glasfaserverstärkte Nylongriffe, mit denen er sich leicht versetzen lässt. Über die Materialdicke macht der Hersteller Weber jedoch keine Angaben.
Ein Water Smoker wird mit Holzkohle oder Briketts beheizt, die sich im unteren Teil der Tonne befinden. Über der Kohle sitzt eine Schale aus Porzellanemaille, in die Wasser gefüllt wird. Das Wasser sorgt beim Smoken für Feuchtigkeit. Es ist auch möglich, die Schale mit Sand zu füllen. Dieser nimmt die Hitze auf und speichert sie. Über der Schale sind zwei verchromte Grillroste mit einem Durchmesser von 47 cm eingesetzt, die sich zum Grillen und Smoken eignen. Ebenso besitzt dieser Smoker einen Schornstein in Form von vier rostbeständigen Lüftern aus Aluminium. Der Holzkohlerost ist aus massivem und die Grillroste aus beschichtetem Stahl.

Die wichtigsten Fakten im Überblick:

  • Smoker-Art: Water Smoker
  • Größe: 48,3 x 53,4 x 104,2 cm
  • Gewicht: 23,5 kg
  • Material: Stahl
  • Wandstärke: keine Angabe
  • Grillfläche: ø 47 cm (2x)
  • Schornstein: ja
  • Ablageflächen: nein
  • Thermometer: ja
  • Rollen: nein
  • Ist der Smoker beschichtet?

    Ja, neben der Wasserschale sind auch der Kessel, der Deckel und das Mittelteil des Smokers mit Porzellanemaille beschichtet. Dadurch lässt sich der Smoker einfach reinigen.

  • Kann im Inneren ein zusätzliches Thermometer angebracht werden?

    Ja, das ist möglich. Der Water Smoker hat dafür extra eine Durchführung aus Silikon.

  • Gibt es zum Weber Smoker noch Zubehör?

    Ja, im Lieferumfang sind ein Messbecher für Briketts und eine Abdeckhaube vorhanden.

ACTIVA Grill Pelletsmoker mit Vorratsbehältnis und elektronischer Temperaturanzeige


ACTIVA Grill Pellet Smoker
Amazon-Bewertung
(685 Bewertungen)

ACTIVA Grill Pellet Smoker

Affiliate-Link
Preis: € 499,00

Der ACTIVA Grill Pelletsmoker * wird nicht mit Holzkohle oder Briketts beheizt, sondern mit Holzpellets. In einer Kammer an der Seite werden die Holzpellets gelagert und automatisch und je nach eingestellter Wunschtemperatur dazugegeben. Eine Förderschnecke transportiert die Pellets aus dem Vorratsbehältnis zur Zündung, wo sie sich automatisch entzünden. Mit dem Pellet Smoker ist es möglich, Temperaturen zwischen 65° C und 190° C zu erreichen. Der heiße Rauch strömt in die Garkammer des 120 x 55x 130 cm großen und 55 kg schweren Smokers. Das Modell besteht aus Stahl und hat eine Wandstärke von 3 mm. Im Inneren des Garraums befinden sich ein 66 x 49 cm großer Grillrost sowie 69 x 18 cm großer Warmhalterost.

Ein Pellet Smoker benötigt Strom, damit er sich entzünden kann. Bei diesem Modell ist außerdem ein digitales LED-Thermometer dabei. Über einen Drehregler können Sie die Temperatur genauestens einstellen.

Die wichtigsten Fakten im Überblick:

  • Smoker-Art: Pellet Smoker
  • Größe: 120 x 55 x 130 cm
  • Gewicht: 55 kg
  • Material: Stahl
  • Wandstärke: 3 mm
  • Grillfläche: 66 x 49 cm
  • Schornstein: ja
  • Ablageflächen: ja
  • Thermometer: ja
  • Rollen: ja
  • Gibt es zum Smoker Zubehör?

    Ja, zum Lieferumfang gehört noch ein 10 kg Sack mit Holzpellets.

  • Besitzt der Smoker einen Fettablauf?

    Ja, ein Fettablauf ist vorhanden. Dieser befindet sich an der rechten Seite der Garkammer unter dem Schornstein. Über ein kleines Röhrchen fließt überschüssiges Fett in einen kleinen Eimer.

Oklahoma Joe’s Highland Smoker Char-Broil 140755: Barrel Smoker mit großer Grillfläche


Oklahoma Joe's Highland Smoker Char-Broil 140755
Amazon-Bewertung
(94 Bewertungen)

Oklahoma Joe's Highland Smoker Char-Broil 140755

Affiliate-Link
Preis: € 454,01

Der Oklahoma Joe’s Highland Smoker Char-Broil 140755 * ist ein klassischer Barrel Smoker, welcher mit Holzkohle beheizt wird. Der Smoker ist 145 x 85,1 x 135 cm groß und ca. 84 kg schwer. Er besteht aus einer Feuer- und Garkammer sowie einem Schornstein, welcher mit verstellbaren Luftklappen für die Rauch- und Wärmeregulierung ausgestattet ist. Seine Materialstärke beträgt 2 mm.
Die Feuerkammer besitzt eine Tür zum einfachen Nachfüllen von Holzchips. Ebenso ist an den Deckeln der Feuer- und Garkammer jeweils ein Griff aus hitzebeständigem Material angebracht. Auch während des Smokens bleiben die Griffe kalt. Zusätzlich ist im Deckel ein Thermometer verbaut. Im Inneren der Garkammer gibt es außerdem einen porzellanbeschichteten Grillrost, welcher 88 x 44 cm groß ist. An der Garkammer und unterhalb des Schornsteins befindet sich ein Griff, mit dem Sie den Smoker ziehen oder schieben können. Stabile Räder machen den Transport mühelos. Außerdem hat der Smoker vor der Garkammer und darunter eine Ablagefläche, die sich für Grillgut, Kohle oder Besteck eignet.

Die wichtigsten Fakten im Überblick:

  • Smoker-Art: Barrel Smoker
  • Größe: 145 x 85,1 x 135 cm
  • Gewicht: 83,7 kg
  • Material: Stahl
  • Wandstärke: 2 mm
  • Grillfläche: 88 x 44 cm
  • Schornstein: ja
  • Ablageflächen: ja
  • Thermometer: ja
  • Rollen: ja
  • Kann der Smoker auch als Grill genutzt werden?

    Ja, das ist möglich. Dafür müssen Sie nur die Holzkohle in die Garkammer füllen. Nach dem Grillen lassen Sie den Smoker abkühlen und fegen die Kohlereste und den Staub mit einem Handfeger heraus. Zusätzlich sind Fettauffangschalen zu empfehlen, da sie den Smoker vor Spritzern und groben Schmutz schützen.

Jamestown Ryder Smoker & Tischgrill zum Smoken und direkten und indirekten Grillen


Jamestown Ryder Smoker & Tischgrill
Amazon-Bewertung
(Kundenbewertungen)

Jamestown Ryder Smoker & Tischgrill

Affiliate-Link
Preis: € 179,99

Der Jamestown Ryder Smoker & Tischgrill * ist in unserem Smoker-Test mit einer Größe von 65,6 x 50,4 x 57,4 cm der kleinste. Er besteht aus pulverbeschichtetem Stahl und wiegt 22 kg. Zur Wandstärke macht der Hersteller keine Angabe.
Außen besitzt der Smoker links und rechts jeweils einen massiven Griff. An der linken Seite ist der Griff an einer Schublade befestigt, welcher als Kohlebehälter fungiert. An der Vorderseite befindet sich eine Klappe für den Garraum und unter dem Smoker sind vier massive Standfüße.
Innen verfügt der Smoker über zwei Grillroste, die 39 x 21,8 cm groß sind. Es ist möglich, den Smoker nicht nur zum Smoken, sondern auch zum direkten und indirekten Grillen zu nutzen. Bei Smoken erreicht er eine Temperatur zwischen 90-130° C. Die Temperatur können Sie am Deckelthermometer ablesen.

Die wichtigsten Fakten im Überblick:

  • Smoker-Art: Barrel Smoker
  • Größe: 65,6 x 50,4 x 57,5 cm
  • Gewicht: 22 kg
  • Material: Stahl
  • Wandstärke: keine Angabe
  • Grillfläche: 39 x 21,8 cm (2 Stück)
  • Schornstein: nein
  • Ablageflächen: nein
  • Thermometer: ja
  • Rollen: nein
  • Wie wird der Smoker gereinigt?

    Um den Smoker zu reinigen, ziehen Sie die Schublade mit den Kohleresten heraus und leeren diese. Anschließend sollten Sie den Smoker mit einem Handfeger ausfegen. Bei größeren Verschmutzungen können Sie ihn auch mit warmem Wasser und etwas Spülmittel reinigen.

  • Besitzt der Smoker Lüftungsklappen?

    Ja, der Smoker hat Lüftungsklappen, über die Sie die Temperatur durch Zu- und Abluft steuern können.

BBQ-Toro Räuchertonne Hickory: leichtes Modell, platzsparend und zum Smoken und Grillen geeignet


BBQ-Toro Räuchertonne Hickory
Amazon-Bewertung
(227 Bewertungen)

BBQ-Toro Räuchertonne Hickory

Affiliate-Link
Preis: € 124,95

Die BBQ-Toro Räuchertonne Hickory * ist wie das Modell von Weber ein Water Smoker. Mit einer Größe von 50 x 60 x 107 cm ist er ähnlich groß, wiegt aber mit nur 14 kg deutlich weniger. Der Smoker besteht aus Stahl und hat eine Wandstärke von 2 mm. Die Tonne eignet sich zum Räuchern, Garen sowie direkten und indirekten Grillen. Dafür lässt sich die Tonne auseinanderbauen und als kleinen Grill verwenden.

Im Inneren der Tonne befindet sich ein Kohlebehälter mit zugehörigem Rost, Wasserschale und Aschekasten, der unterhalb des Smokers entnommen werden kann. Dieser wird auch für die Zuluft verwendet. Der Smoker wird mit Holzkohle beheizt. Über dem Kohlerost befinden sich zwei Grillroste mit jeweils 42 cm Durchmesser. Im Deckel sind zudem Stangen eingebaut, an denen Sie sechs Haken aufhängen können. Im Deckel sind Luftschieber vorhanden, mit denen Sie die Abluft regulieren können. Auch gibt es ein Deckelthermometer.
Außen befinden sich zwei massive Griffe, mit denen Sie die Tonne ohne große Anstrengung bewegen können. Ebenso ist eine große Fronttür vorhanden, über die Sie Kohle, Briketts und Räucherchips nachlegen können.

Die wichtigsten Fakten im Überblick:

  • Smoker-Art: Water Smoker
  • Größe: 50 x 60 x 107 cm
  • Gewicht: 14 kg
  • Material: Stahl
  • Wandstärke: 2 mm
  • Grillfläche: 2 x ø 42 cm
  • Schornstein: nein
  • Ablageflächen: nein
  • Thermometer: ja
  • Rollen: nein
  • Wie wird die Tonne gereinigt?

    Da Sie die Tonne in einzelne Teile zerlegen können, ist die Reinigung ganz einfach: Entfernen Sie den Aschekasten, fegen Sie Ruß und Staub von den Teilen herunter und spülen Sie die einzelnen Teile ggf. mit warmem Wasser ab.

  • Kann der Smoker auch zum Kalträuchern genutzt werden?

    Ja, das ist möglich. Mit etwas Übung bei der Regulierung der Zu- und Abluft können Sie die Temperatur niedrig halten. Dann ist Kalträuchern möglich.

MasterBuilt Elektro-Smoker mit Bluetooth & Grillfunktion


MasterBuilt Elektro-Smoker mit Bluetooth & Grillfunktion
Amazon-Bewertung
(29 Bewertungen)

MasterBuilt Elektro-Smoker mit Bluetooth & Grillfunktion

Affiliate-Link
Preis: € 329,00

Der MasterBuilt Elektro-Smoker * wird mit Gas betrieben und erinnert optisch an einen Kühlschrank. Anders als beim Gas Smoker von El Fuego besitzt dieser Smoker keine Seitenkammer. Stattdessen entsteht im unteren Teil des Smokers die Hitze. Über der Heizquelle befindet sich eine Fettauffangschale sowie vier verchromte Grillroste. Zur Größe macht der Hersteller keine Angabe. Zum Gesamtmaß jedoch schon: Der Smoker ist 50,8 x 52,6 x 85,6 cm groß und 24 kg schwer. Er wird elektronisch gesteuert, weshalb er auf eine Stromverbindung angewiesen ist.

Oberhalb des Smokers befindet sich die Steuerung. Dort können Sie die Temperatur des Garraums und die Zeit einstellen sowie die Temperatur des Fleisches überprüfen. Ebenso lässt sich der Smoker via Bluetooth mit einer App auf dem Smartphone verbinden. Außerdem sind Lüftungsklappen zur Rauchkontrolle vorhanden. An der Seite des Smokers befindet sich ein Auszug, über den Sie Räucherchips einfüllen können.

Die wichtigsten Fakten im Überblick:

  • Smoker-Art: Gas Smoker
  • Größe: 50,8 x 52,6 x 85,6 cm
  • Gewicht: 24 kg
  • Material: Stahl
  • Wandstärke: keine Angabe
  • Grillfläche: keine Angabe
  • Schornstein: nein
  • Ablageflächen: nein
  • Thermometer: ja
  • Rollen: ja
  • Wo befinden sich beim Smoker die Rollen?

    Die Rollen sind beim Smoker hinten angebracht. An der Vorderseite sind Standfüße verbaut.

Mayer Barbecue RAUCHA Smoker MS-200 Pro: mit höhenverstellbarem Grillrost


Mayer Barbecue RAUCHA Smoker MS-200 Pro
Amazon-Bewertung
(52 Bewertungen)

Mayer Barbecue RAUCHA Smoker MS-200 Pro

Affiliate-Link
Preis: € 186,99

Der Mayer Barbecue RAUCHA Smoker MS-200 Pro * zählt zu den klassischen Barrel Smokern. Er ist 124 x 72 x 124 cm groß und wiegt nur 29 kg. Seine Materialstärke beträgt nur 1,7 mm, weshalb er zu den weniger qualitativen Smokern gehört. Durch die geringe Materialstärke verliert er schneller Hitze.
Am Smoker befindet sich links eine Feuerkammer, die mit Holzkohle oder Briketts befeuert wird. Die Feuerbox besitzt Klappen zum Nachlegen von Brennmaterial sowie Regulierungsklappen zur Steuerung der Luftzirkulation. Durch einen Übergang gelangt der Rauch in die Garkammer. Dort befindet sich ein Grillrost, welcher 29,5 x 39,5 cm groß ist. Der Rost kann im Garraum auf vier Höhen verstellt werden. Außen am Smoker befinden sich an der Feuer- und Garkammer Griffe aus Holz. Am Deckel der Garkammer gibt es außerdem ein Thermometer sowie einen Schornstein, über den die Luft abzieht. An der Vorderseite ist zudem eine Ablagefläche sowie unterhalb der Garkammer. Um den Smoker mühelos zu transportieren, besitzt der Smoker zwei Räder sowie einen seitlichen Griff.

Die wichtigsten Fakten im Überblick:

  • Smoker-Art: Barrel Smoker
  • Größe: 124 x 72 x 124 cm
  • Gewicht: 29 kg
  • Material: Stahl
  • Wandstärke: 1,7 mm
  • Grillfläche: 29,5 x 39,5 cm
  • Schornstein: ja
  • Ablageflächen: ja
  • Thermometer: ja
  • Rollen: ja
  • Wie hoch ist die Arbeitshöhe des Smokers?

    Die Arbeitshöhe des Smokers beträgt 84,5 cm.

  • Besitzt der Smoker einen Warmhalterost?

    Ja, ein Warmhalterost ist vorhanden.

FAQ: Die wichtigsten Fragen und Antworten rund um Smoker

Was ist ein Smoker und wie funktioniert er?

Ein Smoker ist ein Grill, mit dem Sie Grillgut indirekt grillen und räuchern. Bei einem Kugel-, Elektro-, Holzkohle oder Gasgrill wird oft direkt über der Glut, dem Brenner oder der Heizspirale gegrillt, auch wenn indirektes Grillen beim Kugel- und Gasgrill möglich ist. Während es bei herkömmlichen Grills nur einen Grillbereich gibt, besteht ein Smoker aus mehreren Komponenten: In einer Feuerkammer – einer seitlichen Box – wird mit Holz, Kohle oder Briketts ein Feuer entzündet. Ebenso werden dort Räucherchips zugefügt, die dem Grillgut ein besonderes Aroma verleihen. Es entwickeln sich Hitze und Rauch, die in die große Garkammer strömen und dort das Grillgut langsam und oft über mehrere Stunden garen. Über einen Schornstein zieht die Luft wieder ab.
In der Garkammer entsteht häufig eine Temperatur zwischen 60 –120° C, die über Lüftungsklappen in der Feuerkammer und den Schornstein reguliert wird. Ein Thermometer im Deckel zeigt die Temperatur an.

Was ist der Unterschied zwischen Grillen, Räuchern und Smoken?

Smoker, Räucherofen und Grill unterscheiden sich vor allem in der Zubereitungsart und der Garzeit. Auch die Optik und der Aufbau der beiden Grill-Arten ist verschieden:

Der Grill

Beim Grill gibt es verschiedene Modelle, wie den klassischen Holzkohlegrill, Elektrogrill, Kugelgrill oder auch Gasgrill. Beim Holzkohle- und Elektrogrill nutzen Sie vor allem die direkte Hitze der Glut bzw. Heizspirale, um Fleisch, Würstchen und Gemüse innerhalb kürzester Zeit zu grillen. Beim Kugel- und Gasgrill ist das Grillen mit direkter Hitze zwar auch möglich, die beiden Modelle sind jedoch auch für das indirekte Grillen bekannt. Dabei gart das Grillgut neben der Hitzequelle, wodurch es zart und saftig bleibt. Der Grill arbeitet oftmals mit einer Hitze zwischen 200–300° C.

Der Räucherofen

In einem Räucherofen wird zunächst ein Feuer entfacht. Dieses glimmt im unteren Teil des Räucherofens und ist vom oberen Teil abgetrennt. Dort hängen Fisch und Fleischstücke, die vom nach oben ziehenden Rauch umhüllt und geräuchert werden. Der Unterschied zum Grillen ist, dass die Lebensmittel nur indirekt mit dem Feuer in Berührung kommen. Im Vergleich zum Smoker hängen Fisch und Fleisch über dem kalten oder heißen Rauch. Beim Smoker liegt das Fleisch auf dem Grill. Es handelt sich vielmehr um eine Kombination aus Räuchern und Grillen.

Der Smoker

Der Smoker ist der Inbegriff des amerikanischen Barbecues und verleiht dem Grillgut Saftigkeit, Zartheit und ein besonderes Raucharoma. Die Zubereitung des Grillguts dauert deutlich länger als beim Grill, da z. B. große Fleischstücke wie Briket oder Spare Ribs bei geringer Hitze (Heißräuchern) – meistens zwischen 60–120° C – gegart werden. Beim Warmräuchern ist die Temperatur zwischen 30–50° C und beim Kalträuchern nicht mehr als 25° C. Je nach Größe des Grillguts kann die Zubereitung mehrere Stunden dauern.
Ebenso unterscheidet sich ein Smoker zum Grill in seiner Größe und dem Gewicht: Ein hochwertiger Smoker besteht aus dickem Stahl, einer Feuerkammer, Garkammer mit Grillrost und Schornstein. Manche Modelle haben zusätzlich einen Räucherturm an der Seite montiert oder besitzen in der Feuerkammer einen zusätzlichen Rost oder eine Kochstelle. Ebenso sind oft große Standfüße und Räder sowie Ablageflächen vorhanden, sodass ein Smoker je nach Größe bis zu 120 kg wiegen kann. Meistens sind Smoker bis zu 1,5 m breit, ca. 80 cm tief und mit Räucherturm und Schornstein auch bis zu 1,6 m hoch.

Die Vor- und Nachteile eines Smokers

Vorteile
  • langsames Garen verleiht dem Grillgut Zartheit und Saftigkeit
  • ideal für große Fleischstücke und zum Bekochen mehrerer Personen
  • Räucherchips sorgen für verschiedene Raucharomen
  • Preise sind ähnlich wie bei großen und hochwertigen Grills, z. B. Gasgrills
  • krebserregende Dämpfe werden vermieden
Nachteile
  • Smoker benötigt viel Platz und kann nur auf der Terrasse oder im Garten verwendet werden
  • starke Rauchentwicklung kann störend sein
  • Kohle/Holz müssen regelmäßig nachgelegt werden
  • Smoken benötigt viel Zeit

Welche Arten von Smokern gibt es?

Barrel Smoker

Der Barrel Smoker ist der Gängigste auf dem Markt und besteht aus einer horizontalen Garkammer und mehreren Grillrosten, die ebenfalls horizontal übereinander angeordnet sind. Dort wird das Fleisch gegart. Daneben gibt es eine Feuerkammer, in der Sie das Feuer entzünden. Über die Feuerkammer wird der entstehende Rauch in die Garkammer geleitet. Dieser zirkuliert dort und gart das Fleisch schonend. Um Brennholz oder Holzkohle nachzulegen, besitzt die Feuerkammer eine extra Klappe. Über einen Schornstein zieht der überschüssige Rauch ab. Alternativ gibt es einen Räucherturm mit Schornstein, welcher noch mehr Grillfläche bietet und an der anderen Seite der Garkammer befestigt wird.

  • Vorteil: einfache Handhabung; Rollen machen ihn transportierbar
  • Nachteil: ggf. ungleichmäßige Hitzeverteilung im Garraum

Reverse Flow Smoker

Der Reverse Flow Smoker ähnelt dem klassischen Barrel Smoker. Er unterscheidet sich jedoch in einem Detail beim Aufbau: In der Garkammer ist ein Zwischenblech in der Mitte angebracht, sodass die Hitze sich in der gesamten Kammer gleichmäßig verteilt und nicht nur am Übergang von Feuer- zu Garkammer verbleibt. Mit einem Zwischenblech gart das Fleisch gleichmäßiger.

  • Vorteil: gleichmäßige Hitzeverteilung dank Zwischenboden
  • Nachteil: benötigt viel Platz

Pellet Smoker

Bei einem Pellet Smoker sind Holzpellets das Brennmaterial. Je nach Holzart verleihen die Pellets Ihrem Grillgut ein besonderes Aroma. Statt der Feuerkammer wie beim Barrel und Reverse Flow Smoker gibt es beim Pellet Smoker ein Vorratsbehältnis, in dem die Pellets aufbewahrt werden. Über eine Förderschnecke werden die Pellets aus dem Vorratsbehälter zur Glut gebracht und je nach eingestellter Temperatur portioniert. In der Regel sind Pellet Smoker mit einer Piezo-Zündung und einer elektronischen Temperaturüberwachung ausgestattet. Dadurch eignen sie sich ideal zum Smoken über Nacht.

  • Vorteil: Brennmaterial wird automatisch zugegeben; elektronische Überwachung; einfache Bedienung, kurze Aufheizzeit; Smoken über Nacht möglich
  • Nachteil: benötigt immer einen Stromanschluss

Water Smoker

Ein Water Smoker ist wie eine Tonne aufgebaut und eignet sich als kompaktes Modell für alle, die nur wenig Platz haben. Der Water Smoker ist außen mit Standfüßen, Griffen und einer Klappe für das Brennmaterial ausgestattet. Im Inneren befinden sich mehrere horizontale Ebenen sowie häufig Haken in der Decke. Im unteren Teil des Smokers wird das Feuer mit Holzkohle oder Briketts entfacht. Holzschnitzel und Räucherchips geben zusätzlich Aroma und Geschmack. Über der Glut wird eine Schale mit Wasser platziert, welche für Feuchtigkeit im Garraum sorgt. Befüllen Sie die Schale hingegen mit Sand, speichert dieser die Hitze. Das Wasser wird über die Klappe nachgefüllt. Über der Wasserschale werden die Grillroste gelegt.

  • Vorteil: leichte Handhabung; günstig in der Anschaffung; kann auch als normaler Grill genutzt werden; platzsparend und dank geringem Gewicht leicht zu transportieren; oft mit Haken in der Decke für z. B. Fische
  • Nachteil: weniger Platz für Grillgut als bei Barrel oder Reverse Flow Smokern

Gas Smoker

Der Gas Smoker wird nicht mit Holzkohle genutzt, sondern wie beim Gasgrill mit einem Brenner und Gasflasche entzündet. Ein Gas Smoker sieht aus wie ein Schrank mit durchgehender Fronttür. Im Inneren sind Grillroste, der Brenner und oftmals eine Fettauffangschale. Über eine Klappe können Sie zusätzlich Räucherchips einfüllen. Das Einschalten des Grills und die Temperaturüberwachung erfolgen elektronisch. Bei manchen Gas Smokern gibt es zusätzlich Apps, mit denen Sie das Innere des Grills überwachen können.

  • Vorteil: einfache Bedienung und Handhabung; elektronische Überwachung der Temperatur; kein Nachfeuern nötig; geringe Verschmutzung, da sich kein Ruß bildet
  • Nachteil: benötigt Strom und Gas

Ugly Drum Smoker

Der Ugly Drum Smoker bedeutet so viel wie „hässlicher Fass-Smoker“. Seine Optik ähnelt die eines Water Smokers und wird häufig aus einer alten Stahltonne oder einem alten Ölfass (ca. 200 l Inhalt) selbst gebaut. Dabei wird mehr auf die Funktion als auf die Optik Wert gelegt. Im unteren Teil befindet sich ein Kohlekorb, der z. B. aus einer alten Waschmaschinentrommel besteht. Darüber folgt eine Gussschale, die mit Wasser oder Sand befüllt wird. Das Wasser sorgt für eine hohe Luftfeuchtigkeit, während der Sand die Hitze speichert. Über der Schale werden Grillroste angebracht und im Deckel befinden sich Lüftungsschlitze. Für das Raucharoma geben Sie Räucherchips direkt in die Glut der Holzkohle.

  • Vorteil: selbstgebaut und nachhaltiger, wenn ausrangierte Teile verwendet wurden; ideal für handwerklich begabte Personen; erfüllt seine Funktionen wie ein gekaufter Smoker
  • Nachteil: oft optisch nicht besonders ansprechend; benötigt Wissen, Material, Zeit und passendes Werkzeug für das Bauen und Schweißen

Smoker kaufen – welche Kriterien sind zu beachten?

Art des Smokers:

Bei der Wahl des Smokers sollten Sie vor allem auf die Art der Befeuerung und den Smoke-Vorgang achten. Für das klassische BBQ eignen sich ein Barrel und Reverse Flow Smoker, während Water und Gas Smoker auch für direktes Grillen infrage kommen. Ein Pellet Smoker eignet sich hingegen ideal für das Smoken über Nacht. Im Abschnitt vor den Kaufkriterien gehen wir auf die einzelnen Smoker ein.

Größe und Gewicht:

Die sogenannte Lokomotive – der Barrel Smoker – benötigt viel Platz und wiegt auch schon mal um die 100 kg. Daher sollten Sie dem Smoker einen festen Platz auf der Terrasse oder im Garten geben, da häufiges Hin- und Herschieben auf Dauer anstrengend ist. Haben Sie weniger Platz empfehlen wir einen Smoker in Tonnen-Form, z. B. Water Smoker oder Gas Smoker. Diese sind zudem leichter und können dank ihrer Griffe mühelos transportiert werden.

Material und Materialstärke:

Zu den wichtigsten Kriterien eines Smokers zählt die Materialstärke der Garkammer. Günstige Modelle haben oftmals eine Wandstärke von 1–1,5 mm, wogegen hochwertigere Smoker ca. 3–3,5 mm dick sind. Smoker der Premiumklasse haben sogar 5–6 mm Materialstärke. Die Dicke des Materials ist wichtig, um die Temperatur im Inneren zu halten. Je dünner die Wand ist, desto schneller geht die Wärme verloren. Außerdem sollte der Smoker aus Stahl oder Edelstahl bestehen. Ist das Material ordentlich verarbeitet und dick genug, reduziert sich auch das Risiko, dass es sich durch die Hitze verformt.

Ausstattung und Zubehör:

Achten Sie beim Kauf Ihres Smokers auf Zubehör: Empfehlenswert sind ein Deckelthermometer, Grillroste aus Edelstahl, da diese am haltbarsten sind, sowie hitzegeschützte Griffe an Deckel, Türen und Lüftungsschlitzen. Manche Smoker besitzen sogar eine Kabeldurchführung, durch die Sie ein zusätzliches Thermometer stecken können. Haben Sie sich für einen Barrel Smoker oder einen mit vergleichbarer Optik entschieden, sind große Räder zu empfehlen. Sie machen den Transport leichter. Übrigens empfehlen wir eine Abdeckhaube für Ihren Smoker. Viele Hersteller haben passende Hauben in ihrem Sortiment. Dadurch wird der Smoker vor Wettereinflüssen und Witterung geschützt.

Räucherturm und Kaminzugrohr:

Bei manchen Smokern ist es möglich, neben der Garkammer noch einen Räucherturm zu befestigen. Dieser sorgt für mehr Grillfläche und eignet sich ideal für Kartoffeln und anderes Gemüse, da die Temperatur dort etwas niedriger ist als im eigentlichen Garraum. Achten Sie darauf, dass der Räucherturm und das Zugrohr hoch genug sind, da der Rauch sonst ungünstig austritt und Sie im direkten Qualm stehen.

Smoker bedienen – so geht’s

Einen Smoker zu bedienen, ist deutlich einfacher als gedacht. Mit den nachfolgenden Tipps ist Ihr Smoker einsatzbereit.

  1. Vor der ersten Benutzung sollten Sie den Smoker einbrennen. In 45–60 Minuten bei 120–150° C verbrennen Lack- und Farbreste von der Herstellung. Beim Einbrennen entsteht auch eine Schutzschicht – die Patina – in Form von Ruß, welches sich auf dem Metall ablagert. Es ist empfehlenswert, den Grill nach dem Abkühlen mit Öl zu pflegen.
  2. Um den Smoker zu befeuern, legen Sie Holzkohle, Pellets oder Briketts – je nach Smoker-Art – in die Brennkammer und entzünden Sie das Brennmaterial. Nun sollten Sie alle 20 Minuten Holz oder Kohle nachlegen, damit sich die Temperatur entwickeln kann.
  3. Dass der Grill am Anfang stark raucht, ist normal. Ist die optimale Temperatur von 120° C erreicht, wird der Rauch weniger.
  4. Um die Temperatur einzustellen und zu halten, nutzen Sie die Lüftungsklappen im Smoker. Diese sind häufig in der Brennkammer und in der Garkammer vorhanden. Außerdem hilft das Thermometer beim Halten der Temperatur.
  5. Ist der Smoker eingebrannt und auf Temperatur gebracht, können Sie Ihr Grillgut in die Garkammer legen. Öffnen Sie die Garkammer so selten wie möglich, damit die heiße Luft im Inneren verbleibt.
  6. Nun können Sie auch Räucherchips in die Feuerkammer geben. Diese beginnen zu glimmen und setzen dadurch ihr Aroma frei.
  7. Hinweis: Es erfordert ein wenig Übung, um zu wissen, wann Sie beim Feuer Brennmaterial nachlegen müssen bzw. wann das Grillgut fertig ist.

Welches Holz und welche Räucherchips sind für den Smoker geeignet?

Für den Smoker gibt es verschiedene Holzsorten und Räucherchips, die Ihrem Grillgut ein besonderes Raucharoma verleihen. Jedoch gibt es auch Holzarten, die sich nicht für den Smoker eignen.

Diese Holzsorten eignen sich für den Smoker:

  • Buche: Diese Räucherchips sorgen für ein kräftiges Raucharoma und eignet sich ideal für Fleisch, Fisch und Gemüse.

  • Erle: Verwenden Sie Erle zum Smoken ergibt dies einen milderen Rauchgeschmack mit leicht süßlichem Aroma. Es eignet sich z. B. für Geflügel, Meeresfrüchte und Fisch.

  • Eiche: Mit den Räucherchips aus Eichenholz verleihen Sie Ihrem Grillgut ein sehr intensives Raucharoma. Es eignet sich vor allem für Rind, Schwein, Speck, Würste und Wild.

  • Birke: Dieses Holz wird vor allem beim Kalträuchern verwendet. Birke verleiht Schwein, Rind, Geflügel und Gemüse einen rauchigen Geschmack mit leicht süßlicher Note.

  • Walnussholz: Für dunkles Fleisch und Geflügel eignet sich Walnussholz. Sein pfeffriger und nussiger Geschmack gibt Ihrem Fleisch ein besonderes Aroma.

  • Hickory: Der absolute Klassiker unter den Räucherhölzer ist Hickory-Holz. Es gehört zu den Walnussgewächsen und ist für seine Belastbarkeit und Härte bekannt. Hickory verleiht dem Gargut einen starken aromatischen Rauchgeschmack, sodass es sich für Fleisch, Fisch und Geflügel eignet.

  • Fruchtholz: Zu den Klassikern unter den Räucherchips zählt Fruchtholz. Besonders Apfel, Kirsche und Pflaume kommen dabei zum Einsatz. Apfelholz hat einen sanften Rauchgeschmack mit fruchtigem Aroma und ist für Fisch, Geflügel, Obst, Gemüse, Schwein und Kalb ideal. Kirschholz verleiht Ihrem Grillgut dagegen ein fruchtiges und süß-säuerliches Aroma. Das passt gut zu Schwein, Geflügel, Rind und Wild. Beliebt ist auch das Holz des Pflaumenbaums: Es bringt einen milden Rauchgeschmack mit sich und passt hervorragend zu Schwein, Lamm und Fisch.

Ebenso sind Kakaoschalen, Olivenkerne und Holz von Whiskey- und Weinfässern ideal für den Smoker geeignet. Sie verleihen dem Fleisch ein besonders Aroma. Möchten Sie Ihren Smoker zum Kalträuchern nutzen, eignen sich z. B. auch das Holz von Olive, Mandel, Zitrone oder Orange.

Die Holzsorten sind nicht geeignet:

  • Weiches und harzhaltiges Holz wie Kiefer, Eibe und Lärche
  • Nadelhölzer wie Tanne und Fichte
  • Ölhaltiges Holz wie Eukalyptus oder Thuja

Welches Fleisch wird im Smoker zubereitet?

  • Spare Ribs
  • Steak
  • Lammrücken
  • Brisket
  • Burger
  • Huhn
  • Schweinenacken
  • Pulled Pork
  • Rinderbrust

Weitere Lebensmittel für den Smoker:

  • Käse
  • Nüsse
  • Gemüse wie Zucchini, Süßkartoffeln, Paprika, Kürbis, Karotten, Auberginen etc.
  • Obst wie Trauben, Mangos, Pfirsiche, Ananas, Erdbeeren, Avocado, Banane, Wassermelone etc.

Rezepte für den Smoker

  1. Brisket
  2. hohe Rippe
  3. Baby Back Ribs
  4. Pulled Pork
  5. BBQ Rinderfilet
  6. BBQ-Sauce

Welches Zubehör gibt es für den Smoker?

Für einen Smoker gibt es oftmals reichlich Zubehör. Einige Hersteller haben z. B. passende Abdeckplanen für den Smoker, um sie vor Witterung und Regen zu schützen. Ebenso gibt es häufig zusätzliche Thermometer, Räucheraufsätze, Gestelle für Rippchen und weitere Grillroste.

Gibt es einen Smoker-Test von Stiftung Warentest?

Bisher gibt es von Stiftung Warentest noch keinen Smoker-Test. Sollte künftig ein Smoker-Test veröffentlicht werden, können Sie sich bei uns über die Ergebnisse informieren.
Dennoch beschäftigt sich das Verbrauchermagazin mit weiteren Grill-Themen und hat daher 2019 verschiedene Gasgrills getestet. Den Gasgrill-Test können Sie gegen eine Gebühr einsehen. Alternativ haben wir in unserem Gasgrill-Test zehn beliebte Modelle miteinander verglichen, darunter auch den Sieger der Stiftung Warentest.

Hat Öko-Test einen Smoker-Test durchgeführt?

Auch Öko-Test hat bisher keinen Smoker-Test durchgeführt. Wenn ein Test veröffentlicht wird, können Sie sich bei uns informieren. Öko-Test hat hingegen schon öfter verschiedene Grills und auch Grillkohle getestet. Den Testsieger des Kugelgrills finden Sie z. B. in unserem Kugelgrill-Test. Um nachhaltiger zu grillen, hat Öko-Test 2021 einen Holzkohle-Test veröffentlicht und gibt zusätzlich Tipps, worauf Sie beim Kauf von Kohle und Briketts achten sollten.

Tipps und Wissenswertes rund um Smoker

  • Welche Hersteller produzieren Smoker?

    Führende Hersteller sind z. B. TAINO, Rumo, Joe’s BBQ, Weber, El Fuego, Jamestown und BBQ-Toro. Häufig gibt es auch handgefertigte und nach eigenen Wünschen gebaute Smoker, die von Manufakturen wie Farmer Grill und Smoker Manufaktur Bayern produziert werden.

  • Ist Smoken das Gleiche wie Räuchern?

    Auch wenn ein Smoker wie ein Räucherofen funktioniert, ist Smoken tatsächlich nicht das Gleiche wie Räuchern. Während beim Smoken Lebensmittel bei ca. 120° C langsam gegart werden, wird Räuchern zum Konservieren von Lebensmitteln verwendet. Durch den Entzug von Wasser werden z. B. Fleisch und Fisch haltbar gemacht. Dabei wird beim Heißräuchern eine maximale Temperatur von 100° C verwendet, beim Kalträuchern sind es 20° C.

  • Welche Wandstärke benötigt ein Smoker?

    Ein Smoker sollte mindestens eine Wandstärke von 3 mm haben. Dadurch wird gewährleistet, dass die Hitze im Inneren der Garkammer bleibt und der Smoker nicht zu schnell auskühlt. Viele Smoker haben auch eine Materialstärke von 5–6 mm. Diese sind in der Regel teurer als Modelle mit geringerer Wandstärke.

  • Wie lange dauert Smoken?

    Smoken ist sehr zeitaufwendig und kann je nach Dicke des Fleisches zwischen 3–12 Stunden betragen. Manchmal kann das Smoken auch länger dauern.

  • Was kostet ein guter Smoker?

    Smoker gibt es in unterschiedlichen Preisklassen. Kleine Modelle und Smoker mit geringer Materialstärke sind meistens günstiger als große, massive Smoker. Die kleineren Smoker kosten zwischen 100–200 Euro, während größere Modelle preislich zwischen 200–700 Euro liegen. Profi-Modelle beginnen ab ca. 500 Euro und reichen oft bis zu 2000 Euro. Gründe dafür sind vor allem das Material und seine Stärke, die Größe und Zubehör.

Smoker-Liste 2022: Finden Sie den besten Smoker für Ihre Outdoor-Küche

Weitere interessante Produkte für die Küche im großen Vergleich bei »essen & trinken«