Roastbeef zubereiten: So geht's

Kalt und delikat kennt es jeder, heiß aus dem Backofen schmeckt Roastbeef aber noch um Klassen besser. Hier erklären wir Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie ein perfektes Roastbeef zubereiten können.
Roastbeef

Roastbeef

Ein Tipp vorweg von unserem Küchenchef Achim Ellmer: "Nicht vergessen: Das Rind braucht seine Ruhe nach dem Braten zehn Minuten in Alufolie wickeln. So bleibt es wunderbar saftig."

Grundzutaten Roastbeef

Die Grundzutaten für Roastbeef

Ein gutes Stück Rindfleisch, Olivenöl, Knoblauch und Salz gehören zu den Grundzutaten für ein perfektes Roastbeef. Für ein Roastbeef wird ein spezielles Stück Fleisch benötigt: das Teilstück des Hinterviertels zwischen Hochrippe und Hüfte des Rindes.

Roastbeef

Schritt 1: Fleisch parieren

Roastbeef parieren, also den Fleischdeckel, feine Häutchen und eventuell vorhandene Sehnen mit einem scharfen Messer entfernen.

Roastbeef

Schritt 2: Salzen, pfeffern

Schwarze und grüne Pfefferkörner im Mörser fein zerstoßen. Eine große Pfanne stark erhitzen. Das Fleisch auf einer Seite mit Pfeffer und grobem Salz würzen.

Angebratenes Roastbeef

Schritt 3: Anbraten und Kräuter dazugeben

Olivenöl in die heiße Pfanne geben, das Fleisch mit der gewürzten Seite kurz zuerst darin anbraten. Fleischoberseite ebenfalls mit Salz und Pfeffer würzen. Rosmarin und Knoblauch einfach dazugeben. Das Fleisch wenden, nur kurz anbraten, damit sich einige Röststoffe bilden. Dann aus der Pfanne nehmen und mit den Gewürzen auf ein Stück dreilagig gefaltete Alufolie legen.

Roastbeef

Schritt 4: Im Ofen garen

Den Backofen auf 140 Grad (Gas Stufe 1, Umluft nicht empfehlenswert) vorheizen. Das Roastbeef mit der Folie auf ein Ofengitter legen und bei 140 Grad auf der untersten Schiene 50 Minuten garen. Dann aus dem Ofen nehmen und in Alufolie gewickelt 10 Minuten ruhen lassen.

Roastbeef

Schritt 5: Aufschneiden

Roastbeef in Scheiben schneiden und mit Saucen Ihrer Wahl servieren.

Was passt zu Roastbeef?

Traditionell wird Roastbeef in England mit Yorkshirepudding und Meerrettich gegessen. In Deutschland ist Roastbeef besonders in Form kalter Bratenscheiben beliebt, z. B. auf Brot oder zu Kartoffeln, gern in Kombination mit Meerrettich oder Remoulade. Dazu passt Gemüse wie Möhren, Pilze, Spargel oder Blumenkohl. Lassen Sie sich von unseren Rezepten inspirieren!

Roastbeef zubereiten: Rezepte

Roastbeef mit Kräuterkruste
30 Min.
370 kcal 60 g Eiweiß 14 g Fett
Roastbeef mit Oliven-Vinaigrette
15 Min.
498 kcal 55 g Eiweiß 30 g Fett 1 g KH
Zwiebelroastbeef
40 Min.
613 kcal 41 g Eiweiß 46 g Fett 6 g KH
Asia-Roastbeef-Salat
30 Min.
379 kcal 25 g Eiweiß 17 g Fett 28 g KH
Roastbeef
Bei uns ist Roastbeef besonders in Form kalter Bratenscheiben beliebt, als gefüllte Röllchen oder mit Remoulade. Wir zeigen Ihnen vielseitige Rezepte für warmes und kaltes Roastbeef.

Noch mehr Fleisch

Steak
Der Eine mag es durchgebraten, der Andere innen noch rosa. Schön saftig und zart soll es auf jeden Fall sein. Ob rare, medium oder well done, mit dieser Anleitung gelingt Ihnen Ihr Steak so, wie Sie es am liebsten mögen!
Marc Balduan
Pures Fleisch! Der Berliner Grillmeister Marc Balduan heizt in seiner Video-Kochschule ordentlich ein und verrät die besten Grill- und Räucher-Tipps für Steaks, Ribs und Filets.
Fleisch
Hier finden Sie unsere besten Rezepte, sortiert nach Fleischsorten und Zubereitungsarten: vom Geflügel über Wild, Rind und Schwein bis Lamm. Außerdem gibt es die schönsten Rezept-Klassiker und viele Küchentipps aus der essen & trinken Kochschule.
nach oben