VG-Wort Pixel

Wie macht man eigentlich... Strudel


Knuspriger Teig, saftige Füllung – so lieben wir den österreichischen Klassiker. Unsere Köchin Hege Marie Köster zeigt, wie Ihnen das perfekt gelingt. Und zwar gleich in zwei süßen und zwei würzigen Varianten. Gar nicht so schwer!
Wie macht man eigentlich... Strudel
© Matthias Haupt

Strudel

Weiß, wie’s geht: »e&t«-Strudel-Queen Hege Marie Köster

Wie macht man eigentlich... Strudel
© Matthias Haupt

Die Grundzutaten

Für den Strudelteig benötigen Sie nur Mehl, Salz, Öl und Butter und die Zutaten für die Füllung. Tipp: Wer zum ersten Mal Strudel backt, sollte lieber gleich zwei Teige ansetzen. Geht’s einmal schief, ist noch ein Ersatzteig da.

Wie macht man eigentlich... Strudel
© Matthias Haupt

Schritt 1: Den Teig kneten

Mehl, 1 Prise Salz, 4 El Öl und 150 ml lauwarmes Wasser in eine Schüssel geben und verrühren. Den Teig auf einer Arbeitsplatte mit den Händen kneten, bis er glatt und geschmeidig ist. Hege Marie Köster: „Maximal 8 Minuten kneten – sonst wird der Teig zu fest und reißt.“

Wie macht man eigentlich... Strudel
© Matthias Haupt

Schritt 2: Den Teig gehen lassen

Den Teig zu einer Kugel formen, mit dem restlichen Öl einreiben und auf einen Teller legen. „Ich lasse den Teig unter einem heißen Topf ruhen. Dazu etwas Wasser in einem Topf aufkochen, ausgießen und den Topf über den Teig stülpen.“ Mindestens 30 Minuten ruhen lassen. Tipp: Je länger der Teig ruht, desto besser lässt er sich ausziehen. Lassen Sie ihn aber nicht länger als 4–5 Stunden ruhen.

Wie macht man eigentlich... Strudel
© Matthias Haupt

Schritt 3: Den Teig flach drücken

Butter zerlassen und beiseite stellen. Den Strudelteig auf einem leicht bemehlten Küchentuch flach drücken, dann mit einem Nudelholz ausrollen.

Wie macht man eigentlich... Strudel
© Matthias Haupt

Schritt 4: Teig über die Handrücken ziehen

Teig mit beiden Händen hochheben und mit den Handrücken hauchdünn auf ca. 60 x 60 cm ausziehen.

Wie macht man eigentlich... Strudel
© Matthias Haupt

Schritt 5: Nur Mut!

Der elastische Teig kann eine Menge vertragen – sie können ihn beherzt ausziehen. Aber eben nur einmal!

Wie macht man eigentlich... Strudel
© Matthias Haupt

Schritt 6: Teig auf das Küchentuch legen

Den Teig auf dem Küchentuch gleichmäßig dünn verteilen.

Wie macht man eigentlich... Strudel
© Matthias Haupt

Schritt 7: Dicke Teigränder wegschneiden

Dickere Teigränder abschneiden und den Teig mit der Hälfte der Butter dünn einpinseln.

Wie macht man eigentlich... Strudel
© Matthias Haupt

Schritt 8: Den Strudelteig füllen

Semmelbrösel auf dem unteren Teigviertel verteilen, dabei jeweils einen 3 cm breiten Rand lassen. Die Füllung auf den Bröseln verteilen.

Wie macht man eigentlich... Strudel
© Matthias Haupt

Schritt 9: Teig aufrollen

Die Außenseiten über die Füllung klappen und den Strudel mithilfe eines Küchentuchs aufrollen.Tipp: Reißt der Teig beim Stopfen auf einer Seite, flicken Sie ihn mit Teig von der anderen Seite.

Wie macht man eigentlich... Strudel
© Matthias Haupt

Schritt 10: Strudelteig aufs Blech legen

Den Teig mit der Nahtstelle nach unten auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Überschüssiges Mehl mit einem Pinsel entfernen.

Wie macht man eigentlich... Strudel
© Matthias Haupt

Schritt 11: Mit Butter bepinseln und backen

Strudel mit der restlichen zerlassenen Butter bepinseln und im vorgeheizten Backofen auf der 2. Schiene von unten bei 200 Grad (Gas 3, Umluft 180 Grad) 30–35 Minuten backen.